DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Einweisung in die Waffe G36 beim gem. Schießen mit der US Army 2017
Bild vom Benefizkonzert der BigBand der Bundeswehr 2017 /

Kreisgruppe Wilhelmshaven

Tag der Niedersachsen 2019 – Reservisten waren dabei




Bild 1 Am großen Trachten- und Festumzug nahm auch der Stadtgründer „König Wilhelm“ trotz strömenden Regens teil. Foto: Mirko Klisch

Bildautor: Mirko Klisch

Bild 2 Hoher Besuch am Info-Stand der Reservisten: (Von links) Andreas Wagner, Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven und Fregattenkapitän der Reserve, Hauptfeldwebel d.R. Volkert Suhren, Vorsitzender der Kreisgruppe Wilhelmshaven im Reservistenverband, Reinhold Hilbers, Niedersächsischer Finanzminister, und Stabsfeldwebel d.R. Mirko Klisch, Organisationsleiter des Reservistenverbandes. Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 3 Siemtje Möller, Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Verteidigungsausschusses, besucht den Info-Stand des Reservistenverbandes: (von links) Kapitänleutnant d.R. Michael Au, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Wilhelmshaven, Organisationsleiter Mirko Klisch, Siemtje Möller MdB und Obermaat Henning Ollmert, Stellv. Vorsitzender Reservistenkameradschaft Wilhelmshaven. Siemtje Möller. Foto: Kreisgruppe Wilhelmshaven

Bildautor: Kreisgruppe Wilhelmshaven

Bild 4 Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller besucht den Info-Stand des Reservistenverbandes: Siemtje Möller (links), Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Verteidigungsausschusses, und Stabsunteroffizier d.R. Günter Melnichuk, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Edewecht. Foto: Andreas Melnichuk

Bildautor: Andreas Melnichuk

Bild 5 Gruppenbild mit dem Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven: Stabsfeldwebel d.R. Mirko Klisch, Organisationsleiter des Reservistenverbandes, Obermaat Henning Ollmert, Stellv. Vorsitzender Reservistenkameradschaft Wilhelmshaven, Andreas Wagner, Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven und Fregattenkapitän der Reserve, Stabsunteroffizier d.R. Michael Will und Stabsunteroffizier d.R. Günter Melnichuk. Foto: Andreas Melnichuk

Bildautor: Andreas Melnichuk

Bild 6 und 7 Der Info-Bereich der Reservisten. Aus Datenschutzgründen sind auf dem Foto keine Besucher zu sehen. Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 6 und 7 Der Info-Bereich der Reservisten. Aus Datenschutzgründen sind auf dem Foto keine Besucher zu sehen. Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 10 Auch schottische Dudelsacktöne erklangen beim Festumzug… Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 9 Besuch von Kameraden der dänischen Heimwehr am Info-Stand. Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 10 Auch schottische Dudelsacktöne erklangen beim Festumzug… Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 11 Kapitänleutnant d.R. Michael Au (Stehend) an der "Ehrentribüne" der Kreisgruppe Wilhelmshaven des Reservistenverbandes beim Festumzug. Trotz einsetzenden Regens hatten Kreisvorsitzender Volkert Suhren und Organisationsleiter Mirko Klisch sichtbar großen Spaß… Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 12 Selbst aus dem fernen Saterland waren Mitglieder der Volkstanzgruppe „Seelter Dons- un Drachtenkoppel“ für den Festumzug angereist. Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 13 Gäste in kaiserlichen Uniformen zu Besuch am Info-Stand der Reservisten. Foto: Alfred Claußen

Bildautor: Alfred Claußen

Bild 14 Großer Zapfenstreich zum 150-jährigen Geburtstag der Stadt Wilhelmshaven auf dem Rathausplatz. Foto: Mirko Klisch

Bildautor: Mirko Klisch

Fördermitglied Andreas Melnichuk während seiner ehrenamtlichen Arbeit am Info-Stand.

Bildautor: Alfred Claußen

Tag der Niedersachsen – Tradition seit 1981

Mit dem „Tag der Niedersachsen“ feiert das Land Niedersachsen seine Kultur, Geschichte und Vielfalt. Seine langjährige Erfolgsgeschichte verdankt die Veranstaltung einer starken Gemeinschaft aus Kuratorium, Programmbeirat, den Organisationsgremien der jeweiligen Ausrichterstadt und den vielen ehrenamtlich engagierten Menschen, die die Veranstaltung mitorganisieren und gestalten. Der „Tag der Niedersachsen“ wurde vom damaligen Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten Wilfried Hasselmann aus der Taufe gehoben und erstmals im Jahre 1981 in Celle durchgeführt. Seitdem feiern die Niedersachsen jeden „Tag der Niedersachsen“ in einer anderen Region ihres Landes. Die regionalen Besonderheiten prägen dabei das vielfältige Gesicht der Landesveranstaltung. Bis 2015 fand die Veranstaltung jährlich statt, seitdem alle zwei Jahre.

 

Wilhelmshaven feierte das 150-jährige Stadtjubiläum

Den 36. „Tag der Niedersachsen“ richtete die Stadt Wilhelmshaven vom 14. – 16. Juni 2019 aus. Bei der Auswahl des Veranstaltungsortes dürfte vermutlich das diesjährige Gründungsjubiläum der maritim geprägten Stadt am Jadebusen Stadt die entscheidende Rolle gespielt haben. Die Planungen für die Veranstaltung begannen bereits vor anderthalb Jahren. Das sonst jährlich in Wilhelmshaven zum ersten Juli-Wochenende stattfindende Stadt- und Hafenfest „Wochenende an der Jade“ wurde zugunsten des „Tag der Niedersachsen“ in diesem Jahr einmal ausgesetzt und findet 2020 zum 45. Mal statt.

 

Vom preußischen Kriegshafen zum größten Standort der Bundewehr

Mit dem Jade-Vertrag vom Juli 1853 kaufte Preußen, das seit dem Verlust Ostfrieslands beim Wiener Kongress keinen Nordseehafen mehr besaß, vom Großherzogtum Oldenburg ein 313 Hektar großes Gebiet am Jadebusen zur Errichtung eines Stützpunktes für die preußische Marine. Seitdem ist die Geschichte Wilhelmshavens schicksalhaft mit der Geschichte der preußischen und deutschen Marine verbunden. Am 17. Juni 1869 wurde die Stadt von König Wilhelm I. von Preußen gegründet. Die Regentschaft des flottenbegeisterten späteren Kaisers Wilhelm II. und seine Flotten- und Außenpolitik hatte natürlich auch entsprechende Auswirkungen die Kaiserliche Werft und der Stadt Wilhelmshaven. Die Auswirkungen des Versailler Vertrages nach dem i. Weltkrieg, die militärische Aufrüstung im Dritten Reich, die Luftangriffe während des II. Weltkrieges und die Demontage der Militäreinrichtungen durch die Siegermächte sowie die spätere Wiederbewaffnung Deutschlands mit Aufstellung der Bundeswehr sorgten für Höhen und Tiefen, bzw. guten und schlechten Zeiten in der Stadtgeschichte.

 

Info-Stand der Reservisten auf der „Blaulichtmeile“ zog auch prominente Gäste an

Die Kreisgruppe Wilhelmshaven des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. präsentierte auf der „Blaulichtmeile“ im Ausstellungsbereich ihren bisher größten Info-Stand, dieses Mal bestehend aus drei nebeneinander aufgestellten Pavillons mit zahlreichen Informationstafeln und uniformierten Schaufensterpuppen als Blickfang. Während auf einem großen Bildschirm eine Diaschau mit Fotoaufnahmen aus der regionalen Reservistenarbeit lief, gab es beim Knobeln Geschenke für die zahlreichen Besucher.

Reinhold Hilbers, Niedersächsischer Finanzminister und christdemokratischer Vertreter der Grafschaft Bentheim im Niedersächsischen Landtag, und Siemtje Möller, sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund und Mitglied des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, sowie Oberbürgermeister Andreas Wagner, oberster Repräsentant der Stadt Wilhelmshaven und Fregattenkapitän der Reserve, waren die prominentesten Gäste am Stand der Reservisten. Gerne standen die Gäste für Gespräche mit den Reservisten und auch für ein Erinnerungsfoto zur Verfügung

Da die Bundeswehr nur mit der Fregatte „Schleswig-Holstein“ der Deutschen Marine am Bontekai präsent war, waren die Reservisten mit ihrem Info-Stand im Ausstellungsbereich die alleinigen Ansprechpartner der Besucher bei militärischen Themen und Fragen rund um Bundeswehr und Reserve.

 

320.000 Besucher beim Tag der Niedersachsen 2019

Der große Trachten- und Festumzug bildete einen fulminanten Abschluss und hat die kulturelle Vielfalt des Landes Niedersachsen in seiner gesamten Pracht hervorgehoben. Die unzähligen kreativen Kostüme, variantenreiche Trachten und zahlreiche fröhliche Menschen brachten eine einzigartige Atmosphäre in die Stadt. Viele Besucher und ehrenamtliche Teilnehmer haben die Hafenstadt von ihrer besten Seite kennengelernt.

Der Festumzug ging u.a. auch direkt am Info-Stand des Reservistenverbandes vorbei.

 

Jubiläums-Festakt in der Stadthalle und Großer Zapfenstreich auf dem Rathausplatz

Der 17. Juni 1869 gilt als der Gründungstag der Stadt Wilhelmshaven. Deshalb fand am Montag, 17. Juni 2019, der Jubiläums-Festakt in der Stadthalle und ein Großer Zapfenstreich auf dem Rathausplatz statt.
Oberbürgermeister Wagner begann als Repräsentant der Stadt mit seiner Festrede und Betonte das Motto „Aus Tradition im Wandel“, da Wilhelmshaven sich quasi immer wieder neu erfinden musste und dies immer wieder geschafft hat.  Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen war nach einem Musikalischen Intermezzo die zweite Festrednerin beim offiziellen Festakt in der Stadthalle. Sie lobte die Wilhelmshavener für 150 Jahre Verbundenheit zur Marine und die fortwährende Unterstützung der Bürger. Die Bundeswehr werde in den nächsten Jahren 900 Millionen Euro in den Standort investieren.
Paula Remmers, die 18 Jährige Vorsitzende des Jugendparlaments der Stadt Wilhelmshaven  hielt nach einem weiteren Musikstück eine mitreißende Rede zur Zukunft der Stadt. Die 1. Vorsitzende des Jugendparlamentes erhielt am Ende ihrer Rede stehende Beifallsbekundungen. Paula Remmers malte darin ein Bild von Wilhelmshaven im Jahre 2039, wenn „die Kinder ihren Eltern sagen, dass sie auf jeden Fall in der jungen schönen Stadt bleiben und ihr Glück suchen wollen“. Sie warb für eine Stadt als „Zuhause für alle Generationen“. Die Entscheider im Rat müssten daran mitbauen und sich erinnern, für wen Sie im Rat sitzen. Die Menschen müssten aufhören zu meckern. „Wir müssen uns unseren Stolz zurückholen. Ich bin stolz, dass ich hier leben darf“, sagte die 18-Jährige“.
Durch den Abend führten übrigens Schauspieler des Wilhelmshavener Stadttheaters, die z.B. die Gebrüder Jules & Paul Verne mit Ihren Visionen repräsentierten und die musikalischen Zwischenszenen gestalteten.

Zum ab 21:30  durchgeführten Großen Zapfenstreich hatten sich viele Bürger auf dem Rathausplatz eingefunden und gaben der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.  Die „Performance“ des Luftwaffenmusikkorps Münster , des Spielmannszug der Bw und des Wachbataillon beim BMVg war wieder großartig.

Text: Alfred Claußen & Michael Au

 

 

BU

 

Bild 1

Am großen Trachten- und Festumzug nahm auch der Stadtgründer „Kaiser Wilhelm I.“ trotz strömenden Regens teil.

Foto: Mirko Klisch

 

Bild 2

Hoher Besuch am Info-Stand der Reservisten:

(Von links) Andreas Wagner, Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven und Fregattenkapitän der Reserve, Hauptfeldwebel d.R. Volkert Suhren, Vorsitzender der Kreisgruppe Wilhelmshaven im Reservistenverband, Reinhold Hilbers, Niedersächsischer Finanzminister, und Stabsfeldwebel d.R. Mirko Klisch, Organisationsleiter des Reservistenverbandes.

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 3

Siemtje Möller, Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Verteidigungsausschusses, besucht den Info-Stand des Reservistenverbandes:

(von links) Kapitänleutnant d.R. Michael Au, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Wilhelmshaven, Organisationsleiter Mirko Klisch, Siemtje Möller MdB und Obermaat Henning Ollmert, Stellv. Vorsitzender Reservistenkameradschaft Wilhelmshaven. Siemtje Möller.

Foto: Kreisgruppe Wilhelmshaven

 

Bild 4

Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller besucht den Info-Stand des Reservistenverbandes:

Siemtje Möller (links), Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Verteidigungsausschusses, und Stabsunteroffizier d.R. Günter Melnichuk, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Edewecht.

Foto: Andreas Melnichuk

 

Bild 5

Gruppenbild mit dem Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven:

Stabsfeldwebel d.R. Mirko Klisch, Organisationsleiter des Reservistenverbandes, Obermaat Henning Ollmert, Stellv. Vorsitzender Reservistenkameradschaft Wilhelmshaven, Andreas Wagner, Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven und Fregattenkapitän der Reserve, Stabsunteroffizier d.R. Michael Will und Stabsunteroffizier d.R. Günter Melnichuk.

Foto: Andreas Melnichuk

 

Bild 6 und 7

Der Info-Bereich der Reservisten. Aus Datenschutzgründen sind auf dem Foto keine Besucher zu sehen.

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 8

Fördermitglied Andreas Melnichuk während seiner ehrenamtlichen Arbeit am Info-Stand.

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 9

Besuch von Kameraden der dänischen Heimwehr am Info-Stand.

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 10

Auch schottische Dudelsacktöne erklangen beim Festumzug…

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 11

Kapitänleutnant d.R. Michael Au (Stehend) an der Ehrentribüne der Kreisgruppe Wilhelmshaven des Reservistenverbandes beim Festumzug. Trotz einsetzenden Regens hatten Kreisvorsitzender Volkert Suhren und Organisationsleiter Mirko Klisch sichtbar großen Spaß…

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 12

Selbst aus dem fernen Saterland waren Mitglieder der Volkstanzgruppe „Seelter Dons- un Drachtenkoppel“ für den Festumzug angereist.

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 13

Gäste in kaiserlichen Uniformen zu Besuch am Info-Stand der Reservisten.

Foto: Alfred Claußen

 

Bild 14

Großer Zapfenstreich zum 150-jährigen Geburtstag der Stadt Wilhelmshaven auf dem Rathausplatz.

Foto: Mirko Klisch

Verwandte Artikel

Erfolgreiche Teilnahme am 4-Tage-Marsch

Vom 16. bis zum 19.06.2022 führte die RK Arzfeld in Zusmmenarbeit mit der Kresigruppe Eifel einen 4-Tage-Marsch entlang der Grenzen...

28.06.2022 Von CR

Kriegsgräberpflegeeinsatz Fort de Malmaison vom 09.05. - 20.05.2022

6 Mitglieder der Landesgruppe Bremen und 4 Soldaten der Luftlandepionierkompanie 270 aus Seedorf trafen sich am 09.05.2022 um 5.45 Uhr...

28.06.2022 Von Fw d.R. Wilhelm Schultz / mp
Die Reserve

Volles Programm beim Schieß-Biwak der Gebirgsjäger-Reservisten

Diese Ergebnisse haben die Erwartungen weit übertroffen: 24 goldene und zwei silberne Schützenschnüre zählte am Schluss der Leitende des Schieß-Biwaks...

28.06.2022 Von Sebastian Krämer / red