DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Nordrhein-Westfalen

Im konstruktiven Dialog mit den Untergliederungen




Mit starker Beteiligung aus allen Landesteilen fand am 18.10.2014 in Hilden die diesjährige Landesinformationstagung statt, auf der der Landesvorstand in den konstruktiven Dialog mit den Vorsitzenden der Untergliederungen tritt. 

Die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen führt jährlich eine Landesinformationstagung durch, welche den Dialog über den Kreis des erweiterten Landesvorstands hinaus eröffnen soll. Einerseits informiert der Landesvorstand seinerseits über die bisherigen Veranstaltungen und Projekte des laufenden Jahres und gibt einen Ausblick auf die Planungen für das kommende Jahr, andererseits bietet diese Veranstaltung den Teilnehmern auch die Möglichkeit, sich selbst einzubringen, Denkanstöße zu geben und das Handeln des Landesvorstands auch kritisch zu hinterfragen. Die Teilnahme von regelmäßig hochrangigen Vertretern des Landeskommandos ermöglicht auch den konstruktiven Dialog mit den Exponenten der Reservistenarbeit der Bundeswehr im Lande. Zudem schafft die Veranstaltung durch Teilnehmerkreis und Ambiente den würdigen Rahmen, um die Auszeichnung verdienter Mitglieder des Reservistenverbandes vorzunehmen.

Genau diesen Rahmen nutzte der Landesvorsitzende Oberstleutnant  d.R. Wolfgang Wehrend nach seiner Begrüßung zu Beginn der Veranstaltung. Der Zweite Ehrenvorsitzende der Bezirksgruppe Köln/Aachen, Oberstleutnant  d.R. Ehrenfried Topf, erhielt aus seinen Händen die Ehrentafel der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen. OTL d.R. Topf war seit 1978 Mandatsträger der Bezirksgruppe, zuletzt für vier Amtszeiten war er der Vorsitzende, bis er im vergangenen Jahr den Staffelstab weiterreichte. In seiner langen Zeit als Mandatsträger förderte er u.a. die sicherheitspolitische Hochschularbeit an der RWU Bonn und war Mitbegründer des Int. Hürtgenwaldmarsches. Im Anschluss wurde OStBtsm d.R. Karl Josef Jung für sein verbandliches Engagement – insbesondere im Bereich der Unterstützung mildtätiger Organisationen wie der DKMS durch Spendensammlungen – mit der Ehrennadel des Reservistenverbandes ausgezeichnet.

Der Auftakt zu den Vorträgen fiel dem Ehrengast der Veranstaltung,  Oberst Stefan Weber, zu. Oberst Weber hat vor kurzem die Nachfolge von Oberst Bergmann als Stellvertretender Kommandeur und Chef des Stabes Landeskommando Nordrhein-Westfalen angetreten. In seinem Vortrag ging er insbesondere auf die Absicht des Landeskommandos ein, Reservistenarbeit „aus einem Guss“ stattfinden zu lassen und auch in einem einzigen Grundsatzbefehl zusammenzufassen.

Der Landesbeauftragte Militärische Ausbildung, OTL d.R. Hans-Peter Weyers, der im Anschluss vortrug, ging besonders auf die Aufstellung von Teams zur Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) 2015 und deren Training ein und wies nochmals auf die Jahrestagung Militärische Ausbildung hin. Nach dem Mittagessen trug der Landesbeauftragte für Sicherheitspolitik, Oberst d.R. Dr. Hans-Walter Borries zu seinem Aufgabenfeld vor. Er hob dabei besonders die Landestagung der Beauftragten für Sicherheitspolitische Arbeit  im „Haus der Geschichte“ in Bonn am 14.06.2014 und den Betrieb eines Messestandes auf dem 10. Europäischen Bevölkerungsschutzkongress 09.-10.09.2014 in Bonner Maritim-Hotel hervor und gab einen Ausblick auf die sicherheitspolitischen Schwerpunkte des Folgejahres. Den Abschluss der Vorträge bildeten die Ausführungen des komm. Landesgeschäftsführers Sascha Waltemate, die sich im Kern mit der Haushaltslage befassten.

Nachdem die Bezirke kurz zu ihren eigenen Veranstaltungen und Vorhaben berichteten, kam es in der offenen Gesprächsrunde zu einer ebenso lebhaften wie auch konstruktiven Diskussion zur Verfahrensweise mit säumigen Beitragszahlern und insbesondere der Problematik des Rückflusses von nachgezahlten Beiträgen bei Mitgliedern, welche zwischenzeitlich die Untergliederung gewechselt haben. Der Landesvorstand nahm diesen Punkt auf und wird ihn ggfs. weiterverfolgen.

Am späten Nachmittag konnten die knapp 40 Teilnehmer der Veranstaltung bei bestem Wetter die Heimreise antreten.


Text: S.Waltemate
Fotos: R.Patzke

Verwandte Artikel

EINLADUNG ZUR DIGITALEN AUSBILDUNG DER RESERVE (DARes)

HINWEIS: Dieser Code ist mit einer sogenannten QR Code SCAN APP einlesbar und wird dann in leserlichen Text umgewandelt. Hier...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak

LANDESPRESSESEMINAR NRW VOM 28.10.2022 – 30.10.2022

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, hiermit laden wir euch ein zum Landespresseseminar vom 28.-30.10.2022 in die Waldkaserne Hilden. Da wir...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT