DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Nordrhein-Westfalen

Die Reserve

Nachruf – Claus-Werner Ahaus – Trauer um unseren Ehrenvorsitzenden Landesgruppe NRW




Ehrenvorsitzemder Landesgruppe NRW - Claus-Werner Ahaus

Bildautor: Wehrend

Nachruf – Claus-Werner Ahaus

Die Landesgruppe Nordrhein Westfalen im

Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.

trauert um ihren Ehrenvorsitzenden

Oberstleutnant der Reserve

Claus-Werner Ahaus

Nachruf – Claus-Werner Ahaus war ein äußerst verantwortungsbewusster, loyaler und leistungs-starker Reserveoffizier mit auffälliger Freude in der Ausführung von Aufträgen sowie ein tatkräftiger Mitbürger in vielfältiger erfolgreicher Wahrnehmung von Verantwortung in ehrenamtlichen Führungspositionen.

Sein Charakter wies eine ausgeprägte soziale Nächstenliebe für die Schwachen in unserer Gesellschaft aus. Sein zuverlässiges Bekenntnis zu traditionellen Werten, wie Verantwortungsbewusstsein, Treue, Loyalität, Disziplin, Moral, Einsatzbereitschaft und Bescheidenheit machte diese Symbole mitmenschlichen Zusammenlebens wieder zu Eckpfeilern in unseren Kameradschaften.
Mit eisernem Willen brachte er Ziele, die er für lohnenswert und richtig erachtete, möglichst im Dialog nach vorne, notfalls aber auch allein. Der jahrzehntelange Erfolg seiner Strategie gab ihm dabei recht und letztendlich auch die Anerkennung seiner Kritiker.

1972 trat er dem Reservistenverband bei und wurde bereits zwei Jahre später zum Kreisvorsitzenden der damaligen Kreisgruppe Höxter (heute: KrsGrp Höxter/Paderborn) gewählt, die er bis 1977 leitete.
Er führte deutlich spürbar mit Herz und Verstand sowie der notwendigen Zielvorgabe. Seine soziale Kompetenz und seine Fähigkeit, auch in Konfliktsituationen jederzeit die Ruhe zu bewahren, weckte in den Vorsitzenden der Untergliederungen großes Vertrauen und dauerhafte Bereitschaft zur Mitarbeit.

Folgerichtig wurde er dann zum Bezirksvorsitzenden (19.11.1977-30.09.1989) der Be-zirksgruppe Detmold gewählt. Gutes fachliches Leistungsvermögen und die Fähigkeit, treffend zu analysieren, ließen ihn schnell das Wesentliche erkennen und in zielgerichtetes Handeln umsetzen. Hierbei war er fast Wochenende für Wochenende im gesamten Regierungsbezirk erfolgreich unterwegs. Dieses tat er immer ohne Rücksicht auf persönliche Belange. Unter seiner Führung wuchs die Bezirksgruppe von 43 auf 64 RK und von 1.713 auf 3.013 Mitglieder. 1989 ernannten ihn die Bezirksdelegierten zum Ehrenvorsitzenden.

Als die Delegierten der Landesgruppe NW im Jahre 2007 einen loyalen und regional über-greifenden Vorsitzenden suchten, fiel die Wahl schnell und direkt auf Kamerad Ahaus. Nach fast 20 Jahren war sein Wirken auf Kreis- und Bezirksebene den Delegierten noch nachhaltig in guter Erinnerung. Ihr Wunsch war für Ahaus 4 Jahre Verpflichtung. Er war hier zur rechten Zeit der richtige Mann am richtigen Ort und bewies wiederum hohe Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft, die vorrangig die unterschiedlichen Auffassungen wieder in ein gemeinsames Ganzes auf Landesebene zurückführten. Die Landesgruppe würdigte sein Wirken mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und verlieh ihm vor wenigen Wochen die „Ehrentafel der Landesgruppe NRW“.

Weit über 40 Jahre hat er als Offizier und Reserveoffizier der Bundeswehr und als ziviler Verantwortungsträger unserem Vaterland treu gedient. Äußere Zeichen dafür sind die vielen heimischen Auszeichnungen als auch die überregionalen Würdigungen mit der Ehrennadel in Gold des Reservistenverbandes, mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold und dem Goldenen Kronenkreuz der ev. Kirche.

All denen, die ihn gekannt haben, wird er auch über den Tod hinaus als eine außergewöhnliche Persönlichkeit in Erinnerung bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

Eine dauerhaft gelebte Kameradschaft braucht Vorbilder wie Claus-Werner Ahaus.

Verwandte Artikel

RK Düren beim Internationalen Hürtgenwaldmarsch 2022

Der Internationale Hürtgenwaldmarsch (IHM) gehört seit je her zum ‚festen‘ Termin innerhalb der Jahresplanung der Reservistenkameradschaft Düren und auch beim...

05.10.2022 Von Marius Liebscher

Ein gelungener Hüttenaufenthalt der RK Rettenbach und RK Waffenbrunn auf dem Großen Osser

Am Wochenende 01./02.Oktober marschierten Teilnehmer der Reservistenkameradschaft Rettenbach gemeinsam mit Kameraden der Reservistenkameradschaft Waffenbrunn auf den Großen Osser. Die Aktion...

05.10.2022 Von Edmund Beiderbeck, Max Gürster
Militärische Aus- und Weiterbildung

38. Internationaler Mönchengladbacher Militärwettkampf

Der Wettkampfkader der Kreisgruppe Aschaffenburg absolvierte einen gelungenen Wettkampf. Nach langer Vorbereitungszeit und etlichen Trainingsstunden hieß es für den Wettkampfkader...

05.10.2022 Von Tino Otrzonsek