DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Hesborn

Verband

Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge




Reservisten aus dem Sauerland legen mit Vertretern des Volksbundes in Halbe einen Kranz nieder. Der Waldfriedhof Halbe befindet sich in der Gemeinde Halbe im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg und ist eine der größten Kriegsgräberstätten Deutschlands (Foto: Dieter Kesting)

Bildautor: Dieter Kesting

Deutscher Soldatenfriedhof in Stare Czarnowo - Polen (Foto: Dieter Kesting)

Erinnerungsschild an den Baubeginn (Foto: Dieter Kesting)

Alljährlich im IV. Quartal findet landesweit die traditionelle Haus- und Straßensammlung des Volksbundes statt, bei der freiwillige Sammlerinnen und Sammler, Junge und Alte, Schüler/innen, Soldaten; Reservisten und Zivildienstleistende um eine Spende für die Friedens- und Versöhnungsarbeit des Volksbundes bitten.

Häusersammlung in Hesborn

Die Reservistenkameradschaft Hesborn hat in ihrem Heimatort mit sechs Kameraden eine Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge durchgeführt. Dabei wurde eine Gesamtspende von 882,30 € erzielt. Dieser Betrag wurde an die Stadt Hallenberg abgeführt zur Weiterleitung an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Seit bestehen der Reservistenkameradschaft Hesborn beteiligen sich immer wieder Kameraden an diesen Sammlungen.

Regelmässig unterstützen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie ein gemeinsamer Aufruf der Landesregierung und des Landesverbandes diese Sammlungen.

Volksbund betreut im Auftrag der Bundesregierung

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreut im Auftrag der Bundesregierung die deutschen Kriegsgräber im Ausland. Er ist weltweit der einzige Verein, der diese originär staatliche Aufgabe weitgehend aus Beiträgen und Spenden erfüllt. Ein Ende dieser Arbeit ist vor allem in den Ländern Osteuropas nach wie vor nicht abzusehen. Das konnte eine Delegation von Reservisten aus dem Sauerland hautnah erfahren bei einem Besuch der Soldatenfriedhöfe in Stare Czarnowo (Polen) und Berlin.

Seit 1991 richtete der Volksbund 331 Friedhöfe des Zweiten Weltkrieges und 188 Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg in Ost-, Mittel- und Südosteuropa wieder her und legte sie neu an. 910283 Kriegstote wurden auf 83 Kriegsgräberstätten umgebettet.

Kriegsgräberstätten in 46 Staaten

Zur Zeit betreut der Volksbund die Gräber von über 2.7 Millionen Kriegstoten auf 832 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten. Nach der politischen Wende in Osteuropa konnte der Volksbund seine Arbeit auch in den Staaten des einstigen Ostblocks aufnehmen, wo im Zweiten Weltkrieg etwa 3 Millionen deutsche Soldaten den Tod fanden, d.h. mehr als doppelt so viele, wie auf den Kriegsgräberstätten im Westen ruhen.

Diese Aufgabe stellt den Volksbund vor immense Schwierigkeiten: Viele der über hunderttausend Grablagen sind nur schwer auffindbar, zerstört, überbaut oder geplündert.

Im Namen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge bedankt sich die Reservistenkameradschaft Hesborn bei allen Spendern, die die Arbeit des Volksbundes unterstützen.

Verwandte Artikel
Allgemein

Werbung

Waffenausbildung am Samstag 03. September in Leer und Schulschießen am 17. September 2022 in Rheine. Hallo liebe Mitglieder*innen werte RK...

04.07.2022 Von 2200244100000

Die Marschgruppe in Viborg (Dänemark)

Nach der Corona-Pause war es wieder soweit. Die Märsche der IML starten wieder und für 2022 hat sich die RK...

04.07.2022 Von S.Rothe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

04.07.2022 Von Sören Peters