DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Wappen Platzhalter

Reservistenkameradschaft Lamersdorf

Präsident des VdRBw, OTL d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg MdB, bei RK Lamersdorf




Reserve der Bundeswehr wird mehr denn je gebraucht!

 

Lamersdorf: Im Rahmen einer unter Berücksichtigung der Corona-Vorgaben durchgeführten Sicherheitspolitischen Veranstaltung konnte die Reservistenkameradschaft (RK) Lamersdorf jetzt als Gast den Präsidenten des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw), OTL d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg MdB, begrüßen, der zur anstehenden Weiterentwicklung  im Bereich der Reserve der Bundeswehr vortrug.

In der von Oberst d.R. Reinhard Marx moderierten Veranstaltung und im Beisein des Bezirksvorsitzenden der Bezirksgruppe Köln/Aachen, Oberstleutnant d.R. Rene Zander, machte Sensburg deutlich, dass mit der politischen Vorgabe zur Wiederherstellung der Fähigkeit der Bundeswehr zur Landes- und Bündnisverteidigung insbesondere die Reserve wieder an Bedeutung gewinnt.

Für den beabsichtigten Wiederaufbau von Heimatschutzkräften wie man sie in der militärischen Sicherheitsstruktur Deutschlands die bis Mitte der 1990er Jahre gekannt hat, werden daher in den nächsten Jahren Reservistinnen und Reservisten bundesweit in großer Zahl insbesondere für die Territoriale Reserve benötigt. Unter Beibehaltung des Freiwilligkeitsprinzips wird der Schwerpunkt ihrer Ausbildung im Objekt- und Raumschutz liegen. Eingesetzt werden sollen diese Kräfte allerdings auch im Rahmen der Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen.

„Wie sehr der Stellenwert der Reserve bereits heute gestiegen ist, zeigt die Tatsache, dass bei der aktuell laufenden Unterstützung der Bundeswehr bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie bis dato mehr als 7.000 Reservistinnen und Reservisten im Einsatz waren. Ohne die Reserve hätte die Bundeswehr ihren hier erhaltenen Auftrag kaum bewältigen können“, führte Sensburg aus. Mit dem Hinweis, dass jeder, der in der Bundeswehr gedient hat, Reservist ist, hob er hervor, dass auch lebensältere Reservistinnen und Reservisten ihren Platz in den neu aufzustellenden Reservetruppenteilen finden können. Selbst für bis jetzt Ungediente bestehe die Möglichkeit, sich aktiv in die Reserve einzubringen. Auch das Thema Einkleidung für Ü65 fand in seinem Vortrag Berücksichtigung. Hier konnte er vermelden, dass man in den laufenden Gesprächen mit dem BMVg auf einen guten Weg ist.

Als Dank und zur Erinnerung an seinen Besuch in Lamersdorf erhielt OTL d.R. Prof. Dr. Sensburg MdB das Wappen des Bezirksverbandes Köln/Aachen und mit den besten Grüßen des Indener Bürgermeisters Stephan Pfennings einen in Acryl gestalteten Indemann.

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters
Verband

Kriegsgräberpflegeeinsatz 2022

Reservisten pflegen Kriegsgräber Am Vortage zum Volkstrauertag trafen sich Mitglieder der Reservistenkameradschaft Verden zur Kriegsgräberpflege in Otersen. Da in der...

07.12.2022 Von Thomas Müller
Öffentlichkeitsarbeit

Weihnachtsfeier RK Hesborn RAG Schießsport Hesborn RAG Böllerschützen Hesborn

Zur Jahresabschluss – und Weihnachtsfeier der Reservistenkameradschaft Hesborn sind alle Kameradinnen und Kameraden herzlich eingeladen. Am 28. Dezember findet die...

07.12.2022 Von Dieter Kesting