DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Oberkassel

Neujahrsschwimmen 2020




Reservisten der Kreisgruppe „Düsseldorf und Bergisch Land” mit Oberbürgermeister Thomas Geisel

Bildautor: Ulrich Kellner

Neujahrsschwimmen in den Fluten des Rheins – Ein eiskalter Brauch

Bereits zum 55. Mal stürzten sich in Düsseldorf wagemutige Reservisten, DLRG Rettungsschwimmer und Taucher und Gäste aus ganz Deutschland in die kalten Fluten des Rheins – ganz der Tradition folgend. Am Start auch der Schirmherr und Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf Thomas Geisel.

Bei Rheinkniebrücke km 743,5 starteten die Schwimmer, um das neue Jahr zu begrüßen. Insgesamt waren 240 Neujahrsschwimmer am Start. Wem das Wasser zu frisch war, der konnte sich das Spektakel vom trockenen Strand aus ansehen. Jeder Stromschwimmer musste seine persönliche Startnummer während des Schwimmens sichtbar am Handgelenk mitführen. Unter Beobachtung der Besatzungen der Boote von DLRG, Feuerlöschboot „Düsseldorf“ und Wasserschutzpolizei schwammen sie die etwa 6 Kilometer lange Strecke von der Kniebrücke stromabwärts zum Löricker Jachthafen km 749,5.

Nach etwa 45 Minuten gingen die Ersten im Paradieshafen wieder an Land, wobei das „Ankommen“ die größte Herausforderung der Strecke ist. Sowohl die Schwimmer als auch die Zuschauer konnten sich unterhalb des Vereinsheims der DLRG, Bezirk Düsseldorf, mit heißem Tee und Glühwein wieder aufwärmen. Nach dem Umziehen gab es eine zünftige Aufwärm-Feier mit Tombola im Vereinsheim der DLRG Düsseldorf.

 

 

Düsseldorfer Reservisten unterstützten die Kameraden der DLRG wieder bei Auf- und Abbau, der Sicherung der Zufahrtsstraßen, der Überführung der Schwimmer zum Startplatz und bei der Verpflegungs- und Getränkeausgabe. OSFw d.R. Bernd Günther von der RK Oberkassel nahm zum wiederholten Male als Schwimmer teil.

 

 

Verwandte Artikel
Sicherheitspolitische Arbeit

Pulverfass Balkan – Zwischen europäischer Integration und brüchigen Frieden

Die Mitgliedschaft in der Europäischen Union (EU) ist das angestrebte oder bereits erreichte Ziel der Staaten des Balkans. Dennoch gilt...

05.07.2022 Von Julius Vellenzer
Sicherheitspolitische Arbeit

Somalia: Problem-Champion am Horn von Afrika

Seit Jahrzehnten herrscht in Somalia am Horn von Afrika Bürgerkrieg. Nach dem Sturz des Diktators Siad Barre vor knapp 30...

05.07.2022 Von Emma Nentwig & Philipp Rieth
Verband

RK – Information III. Quartal 2022

Heute gibt es wieder die aktuellen Informationen über unseren Traditionsverband der Pommernkaserne Fürstenau. Sie finden in dieser Ausgabe (III. Quartal...

05.07.2022 Von RK TradVerb der Pommernkaserne Fürstenau