DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenmusikzug Rheinland

Reservistenmusik

RMZ Rheinland und Corona




Balkonkonzert Kurhaus Hennef

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Karin Schwebig

Balkonkonzert Kurhaus Hennef

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Karin Schwebig

Balkonkonzert Kurhaus Hennef

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Karin Schwebig

Balkonkonzert Kurhaus Hennef

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Karin Schwebig

Balkonkonzert Kurhaus Hennef

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Karin Schwebig

Balkonkonzert Tusculum Ruppichteroth

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Stefan Schwebig

Balkonkonzert Tusculum Ruppichteroth

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Stefan Schwebig

Balkonkonzert Tusculum Ruppichteroth

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Stefan Schwebig

Balkonkonzert Tusculum Ruppichteroth

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Stefan Schwebig

Balkonkonzert Tusculum Ruppichteroth

Fotos: Karin und Stefan Schwebig

Bildautor: Stefan Schwebig

Das Jahr 2020 …

… hätte DAS Jahr werden sollen: KlangReserve 2020 mit einem ganzen Tag Bigband-Musik auf dem Markplatz von Hildesheim; ebenso openair beim Tag der Bundeswehr am „Alten Zoll“ in Bonn; der Gottesdienst für die gefallenen Soldaten der Bundeswehr im Aachener Dom. Außerdem sollte das 5-jährige Bestehen gefeiert werden … es hat nicht sollen sein. Der Corona-Lockdown zwang die Bigband, alle Proben ab März ausfallen zu lassen.Wir werden uns auf das Jahr 2021 vertrösten müssen und solange innehalten und abwarten.

Innehalten und abwarten? Nein! Ein kleiner noch junger Reservistenmusikzug im Süden von NRW hört nicht auf, dem Virus Widerstand zu leisten!

In Anlehnung an das Hygienekonzept des ZMilMusBw wurde unsererseits ein Hygienekonzept aufgestellt, beim Landesvorstand eingereicht und genehmigen lassen. Danach waren noch einige organisatorische Hürden zu nehmen: Musik in kleinen (laut Corona-Vorgaben höchstens fünf Musiker*innen) Gruppen ist so garnicht das Repertoire der Bigband. Auch galt es, einen Ausweichprobenort zu finden, der unseren Abstandsregeln beim Musizieren gerecht wurde, denn der Probensaal des MusKorpsBw in Siegburg, in dem die Bigband normalerweise proben darf, steht bis auf Weiteres für Externe nicht zur Verfügung. Glücklicherweise bot ein Arbeitgeber einer unserer Musikerinnen seine dem Bestattungsunternehmen zugehörige Trauerhalle als Probenraum an. Darauf bildeten sich spontan zwei Klein-Ensembles zu je fünf Musikanten und erarbeiteten mit jeweils zwei Proben ein kleines 45-minütiges musikalisches Programm. Sehr schnell und auf die Vorarbeit unserer Saxophonistin Anja Menger (Flg.d.R.) hin wurden in der Nähe zwei Adressen aufgetan, wo die beiden Programme mittels der in der Corona-Zeit vielerorts praktizierten „Balkon-Konzerte“ aufgeführt werden konnten. Anregung hierzu war der Aufruf oder besser Hilferuf der Seniorenresidenzen:

Musiker gesucht! Keine Kindergartenkinder, keine Gottesdienste, keine Konzerte … Unsere Bewohner freuen sich über Abwechslung!

So freuten sich die Bewohner der Kurhaus Seniorenresidenz in Hennef am 12.07.2020 über den Besuch unserer RMZ Rheinland Jazz-Combo, bestehend aus: Gesang, Saxophon, Klavier, Bass und Schlagzeug. Mit Stücken wie: »Night and Day« aus dem Jahr 1932, über »Why don´t you do right« (1941), »Route 66« (1946) bis hin zu »The girl from Ipanema« (1962) und »Haven´t met you yet« (2010), um nur einige zu nennen, wurde ein lockeres Sammelsurium aus 100 Jahre Swing und Jazz dargeboten. Eine Bewohnerin des Hauses rief spontan aus der Zuhörerschar: „Ich bin Jahrgang 27! Ich kenne die Musik!“

Das zweite Konzert wurde am gleichen Tag nachmittags im Garten der Tusculum Wohnresidenz in Ruppichteroth aufgeführt. Das RMZ Rheinland Saxophon-Quintett begeisterte das bei schönstem Sonnenschein in den Aufenthaltsräumen des Hauses versammelte Publikum mit Arrangements von Harold Walters, sowie bearbeiteter Literatur von Gerorge Gershwin, Antonio Parera bis hin zu Freddie Mercury. Als Dankeschön-Präsent ließ ein Bewohner an einem Seil überraschend eine CD „Kostbarkeiten deutscher Marschmusik“ mit dem Stabsmusikkorps der Bundeswehr unter der Leitung von Oberstlt. Dr. Michael Schramm aus dem Fenster herabgleiten. Unsere Conférencieuse, Karin Schwebig (Flg.d.R.) eröffnete beide Konzerte mit den Worten: „Wir sind gekommen, um Ihnen liebe Bewohner ein bisschen musikalische Abwechlsung zu bieten und ihnen liebe Mitarbeiter für Ihre Arbeit in den letzten Wochen und Monaten zu danken.“

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

38.IMM rund um das Schloss Rheydt

Heute am 01. Oktober finden in Mönchengladbach die jährlichen Militärmeisterschaften, kurz IMM statt. Genauer ist es der 38. IMM rund...

01.10.2022 Von EH - Vors. RK Dor

EINLADUNG ZUR DIGITALEN AUSBILDUNG DER RESERVE (DARes)

HINWEIS: Dieser Code ist mit einer sogenannten QR Code SCAN APP einlesbar und wird dann in leserlichen Text umgewandelt. Hier...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak

LANDESPRESSESEMINAR NRW VOM 28.10.2022 – 30.10.2022

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, hiermit laden wir euch ein zum Landespresseseminar vom 28.-30.10.2022 in die Waldkaserne Hilden. Da wir...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak