DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu
Banner Kreisgruppe Rhein-Ruhr
Wappen_KG-RR_200x200px.png

Kreisgruppe Rhein-Ruhr

Durch die Nacht mit Reservisten der Kreisgruppe Rhein-Ruhr

Die siegreiche Mannschaft: Gefreiter d.R. Michael Kamp, Hauptgefreiter d.R. Philip Looschelder, Hauptbootsmann d.R. Jens Bruckmann, Hauptgefreiter d.R. David Hoffmann

  • Von Stabsfeldwebel der Reserve - Jörg Rahnfeld
  • 12.06.2019
  • Artikel drucken

Reservisten der Kreisgruppe Rhein-Ruhr haben gezeigt, wie gut sie in der Dunkelheit orientieren können. 39 Wettkämpfer nahmen an der Übung Nachtschwärmer teil. Nach der obligatorischen Einweisung, Sicherheitsbelehrung und dem Empfang der Gruppenausstattung, waren die Wettkämpfer beim Anfertigen zweier Marschskizzen erstmals gefordert.

Gegen 19 Uhr konnte die erste Marschgruppe auf die zwölf Kilometer lange Marschroute in die Orientierungsübung starten. Auf der Marschstrecke fanden die Wettkampfteilnehmer das neun Checkpoints mit toten Briefkästen vor. Neben den Anweisungen, die in Form von Marschkompasszahlen, Luftbilddarstellungen, Kartenausschnitten und Skizzen zur Verfügung standen, waren auch Übungseinlagen zu bewältigen. An den Ausbildungsstationen des Technischen Hilfswerks waren zum Beispiel Knoten und Bunde oder eine Trageschule zu absolvieren. Beim Deutschen Rote Kreuz mussten die Wettkämpfer das Stillen arterieller Blutungen und einen offenen Bruch bewältigen. Für die erfolgreiche Absolvierung dieser Abschnitte gab es Punktewertungen.

Die Veranstaltung war gut besucht. Dieses Jahr nahmen neun Mannschaften, darunter auch eine des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Kreisverband Mülheim an der Ruhr, teil. Dank des militärischen Funktionspersonals, des Einsatzes des Technischen Hilfswerks aus Wesel, des Deutschen Roten Kreuzes aus Mülheim an der Ruhr und der Unterstützungsleistung durch die Reservistenarbeitsgemeinschaft Militärische Kraftfahrzeuge war die Veranstaltung aus Sicht des Leitenden und der Teilnehmer ein voller Erfolg. Als Siegermannschaft konnte sich das Team „Reservistenkameradschaft DIN Feldmark & Reservistenkameradschaft OB“ gegen die Mannschaft der „Suizid Bärchen“ und „LL Fla“ durchsetzen.

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

Dritte Online-Ausbildung: Objektsicherung

Der gesteigerte Informationsbedarf zu Themen der militärischen Ausbildung soll auch in den Kreisgruppen Rhön-Saale und Schweinfurt-Haßberge durch online Ausbildungen abgedeckt...

25.10.2021 Von Thorn Plöger
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen 23.000 Euro für gute Zwecke

Die vom Laufteam Bundeswehr und Reservisten organisierten Spendenläufe, die jeweils am vergangenen Sonntag endeten, haben eine hohe Resonanz erfahren. Mehr...

25.10.2021 Von Redaktion

Jahreshauptversammlung der RK Rettenbach mit Ehrungen für langjährige Mitglieder

Am Freitag 22.10.2021 fand die Jahreshauptversammlung des Krieger- und Reservistenvereins im Rettenbacher Hof statt. Die Veranstaltung wurde notwendig, als Nachtrag...

24.10.2021 Von Max Gürster, Edmund Beiderbeck