DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Südwestfalen

Weihnachtspokalschießen in der Hachenberg Kaserne




Beste Einzelschützen

Bildautor: Christoph Klein

Platz 3 - RK Hünsborn

Bildautor: Christoph Klein

Platz 2 - RK Wittgenstein II

Bildautor: Christoph Klein

Platz 1 - RK Hilchenbach/ FwRes

Bildautor: Christoph Klein

Am Samstag den 4. Dezember fand unter Leitung des 1. Vorsitzenden der Kreisgruppe Südwestfalen des Deutschen Reservistenverbandes Oberstabsfeldwebel d. R. Christoph Klein das Weihnachtspokal Schießen der Kreisgruppe unter den gültigen 3 G Regeln statt.

Im Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen AGSHP in der Hachenberg Kaserne wurden mit dem Gewehr 36 und der Pistole 8 auf 10er Ringscheiben die besten Schießmannschaften und Einzelschützen ermittelt, ohne dass eine scharfe Patrone verschossen wurde, oder Pulverdampf entstand.

8 Mannschaften der verschiedenen Reservistenkameradschaften der Kreisgruppe nahmen teil.

Die Reservistenkameradschaft Wittgenstein war mit 3 Mannschaften vertreten. Unter den 32 Teilnehmern waren die besten Einzelschützen, Hauptgefreiter d. R. Bernd Weber auf Platz 1 mit 190 Ringen, 2. Platz Hauptgefreiter d. R. Mario Kraft mit 186 Ringen und 3. wurde Oberstleutnant d. R. Sven Eisenblätter mit 183 Ringen.

 

 

 

 

 

 

 

Die 3 besten Mannschaften waren.

Auf Platz 1 mit 708 Ringen, die Reservistenkameradschaft Hilchenbach mit den Schützen Oberstabsfeldwebel d. R. Christoph Klein, Stabsfeldwebel Ralf Wenner, Stabsfeldwebel d. R. Dietmar Krämer und Hauptgefreiter d. R. Mario Kraft.

Den 2. Platz belegte mit 692 Ringen, die 2. Mannschaft der Reservistenkameradschaft Wittgenstein, die Schützen waren Stabsgefreiter d. R. Erik Meister, Hauptgefreiter d. R. Enrico Scholze, Hauptgefreiter d. R. Christan Schmidt und Obergefreiter d. R. Mario Roos.

Platz 3 mit 689 Ringen, ging an die Mannschaft der Reservistenkameradschaft Hünsborn mit den Schützen Oberstleutnant d. R. Swen Eisenblätter, Stabsunteroffizier d. R. Jörg Pfalzer, Stabsunteroffizier d. R. Karsten Hornbruch und Oberstabsgefreiter d. R. Sebastian Klein.

Trotz der durch Corona eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten wurden sehr gute Ergebnisse erzielt, der beste Einzelschütze hatte 190 von 200 möglichen Ringen.

Auch für das nächste Jahr plant die Kreisgruppe wieder viele Veranstaltungen und hofft auf eine rege Beteiligung.

Verwandte Artikel

Volkstrauertag 2022

Blumenhagen – Erstmalig hat die Reservistenarbeitsgemeinschaft Einsatz- und Unterstützungszug (RAG EUZ) mit einer Abordnung in Form einer Ehrenwache am Volkstrauertag...

30.11.2022 Von AT
Aus den Ländern

Handwaffenschießen der Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz führte am Samstag, den 19. November 2022 in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Kreisgruppen Rhein-Lahn-Westerwald und Koblenz-Mosel-Ahr...

30.11.2022 Von Robert Pelzer
Aus den Ländern

Militärhistorische Exkursion der RK Cochemer Land - „Schlacht im Hürtgenwald 1944/45“

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei: Erst beim 3. Anlauf konnte die Reservistenkameradschaft Cochemer Land die seit 2020 geplante MilHist...

30.11.2022 Von Robert Pelzer