Ältere Beiträge

06.11.2017

Nato live beim Young Reserve Officers Workshop

Wie funktioniert die Nato im Krisenfall? Die Simulation einer Verhandlung auf oberster Ebene des Military Committees des Nato-Bündnisses war der gut vorbereitete Höhepunkt des diesjährigen Young Reserve Officers Workshops (YROW) in Prag. Neben anderen Komitees ist der YROW Teil des jährlichen Sommerkongresses der Confédération Interalliée des Officiers de Réserve (CIOR) mit mehreren hundert Teilnehmern.

Im Rahmen des Young Reserve Officers Workshops können jährlich 70 Reserveoffiziere die die Zusammenarbeit in der Nato und Kameraden aus den anderen Länderdelegationen näher kennenlernen.

Der Workshop hatte viel Diskussionsstoff für die Teilnehmer parat. Zwei Reservisten schilderten ihre Erfahrungen im Auslandseinsatz. Ein Schweizer Major der Reserve berichtete vom sehr speziellen Leben und Dienen bei der Neutralen Überwachungskommission (NNSC) in der demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea, während ein dänischer Reserveoffizier die Zivil-Militärische Zusammenarbeit (CIMIC) in Afghanistan vorstellte. Beim eintägigen CIOR-Symposium trugen eigens dafür angereiste akademische Fachleute zu sicherheitspolitischen Themen vor, wie "Utilization of Reserve Forces for the Fight against Terror" und zu Chancen und Herausforderungen des Reservistendienstes. Insbesondere im Bereich der Cybersicherheit sahen die Vortragenden ein besonderes Potential für Reservisten, ihre zivilberuflichen Qualifikationen einzubringen. Mit einem kontroversen Vortrag zu "Sustainable Security" befasste sich Dr. Richard Reeve von der Oxford Research Group mit der konventionellen Vorstellung von Sicherheit und schlug vor, den Begriff zu erweitern: Auch Herausforderungen wie der Klimawandel sollten berücksichtigt werden und der Verschiebung des globalen ökonomischen Schwerpunkts hin zu China und Indien Rechnung getragen werden.

Neben weiteren Unterrichten zur Struktur und den Entscheidungsprozessen der Nato, stand für die Reserveoffiziere ein Unterricht im Humanitären Völkerrecht in bewaffneten Konflikten auf dem Programm, der mit einem Test abschloss. Die zwei besten Teilnehmer erhielten als Zeichen der Anerkennung für ihre Leistung den Coin der CIOR Legal Delegation.

Zur Vorbereitung auf die abschließende Simulation reflektierten die Reserveoffiziere bei einer Dozentin, selbst Reservistin und zivile Mitarbeiterin am US Training and Doctrine Command, Führungsstile und Verhandlungsführung. Dazu führte die engagierte Expertin den Teilnehmern die besondere Bedeutung von interkultureller Kompetenz vor Augen. In der abschließenden Beurteilung wiesen die Teilnehmer auf den besonderen Mehrwert der Veranstaltung hin: das Verständnis für den Umgang mit anderen Kulturen und deren Eigenheiten im Rahmen von militärischen Herausforderungen.

Im nächsten Jahr findet der YROW im kanadischen Quebec statt. Die Ausschreibung wird Ende 2018 in der loyal veröffentlicht.

Mehr zu CIOR
Christian Richter

Bild oben:
Der Workshop bot viel Diskussionsstoff für die Teilnehmer.
(Foto: Christian Richter)

Bild unten:
Die deutsche YROW-Delegation.
(Foto: Christian Richter)


Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare lesen und schreiben zu können!

>Mitglied werden
>Login

Artikelsuche

Absenden

RSS-Feeds abonnieren

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden...

Fragen zum Internet?

Wenden Sie sich immer zuerst an Ihren Internetbeauftragten Ihrer Gliederung.

Wenn dieser nicht helfen kann:
E-Mail: