Ältere Beiträge

05.01.2016

Mittlertraining in der Kreisgruppe Hunsrück-Trier

Ganz im Zeichen der Neuausrichtung des Reservistenverbandes hat die Kreisgruppe Hunsrück-Trier Mandatsträger und engagierte Reservisten weitergebildet. Das Mittlertraining "Sicherheitspolitik Aktuell" ist angelehnt an den Lehrgang „Der Reservist als Mittler in der Öffentlichkeit“ an der Akademie für Information und Kommunikation der Bundeswehr und als Tagesveranstaltung konzipiert. Ziel ist es, Mittler mit Multiplikatorenfunktion didaktisch, praxisbezogen und inhaltlich zu schulen und für das Vermittelten von Sicherheitspolitik zu qualifizieren.

Zu Beginn wurden die Teilnehmer  in mögliche sicherheitspolitische Themenfelder eingeführt. Dabei gelang es dem Mitautor des Leitfadens Sicherheitspolitik, Dr. Hans-Walter Borries, einen Überblick über die vielschichtige Sicherheitspoltische Arbeit des Verbandes zu geben, bevor es in vier Arbeitsgruppen mit Praxisübungen darum ging, die Planung von sicherheitspolitischen Veranstaltungen zu vertiefen. Dabei zeigte sich, wie "fruchtbar" die Teamarbeit in einem vielschichtigen Teilnehmerfeld sein kein. Setzten sich die Arbeitsgruppen doch aus beorderten, unbeorderten und Ü65-Reservisten zusammen.

Brandaktuell: Saudi-Arabien und Iran im Blick
Der zweite Teil des Seminars wurde von Michael Hellerforth gestaltet, einem ausgewiesenen Experten für Europapolitik und Terrorismusanalysen. In seinem Vortrag stellte er die Strukturen des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) vor. Welche Ziele verfolgt der IS? Und welche Interessen haben die westlichen Akteure und Russland in dieser Region? Das waren nur zwei Fragen, die der Referent plakativ und mit einem fundierten Hintergrundwissen beleuchten konnte. Auch die oftmals nicht bekannte Rolle von Saudi-Arabien und dem Iran bei Konflikten in der Region wurde dabei deutlich.

In der anschließenden Diskussionsrunde konnte kontrovers über den Einsatz der Bundeswehr in Syrien, sowie über die oftmals durch Rechtspopulismus geprägte Flüchtlingsdebatte in Deutschland gesprochen werden. Auch hier stehen die Mandatsträger des Reservistenverbandes in der Verantwortung, durch fundierte Aufklärungsarbeit die oftmals durch "Stammtischparolen" und in sozialen Netzwerken gestreuten "Flüchtlingshetzkampanien" aktiv zu widerlegen. "Die junge arabische Generation ist unserer Lebenskultur und Werteordnung viel aufgeschlossener als wir es uns oftmals vorstellen. Gelingt es uns diese Menschen durch Integrationsarbeit mitzunehmen, ist dies die effektivste Waffe gegen den Islamismus und damit auch gegen den IS", so Hellerforth.

Der Kreisvorsitzende der Kreisgruppe Hunsrück-Trier, Stabsfeldwebel d.R. Andreas Gerth bedankte sich bei den Reservisten für ihre aktive Mitarbeit im Seminar. "Diese Veranstaltung zeigt, dass wir in Sachen Mandatsträgerschulung auf dem richtigen Kurs sind."
Heisam El-Araj / (red)

Bild oben:
Michael Hellerforth und Org-Leiter Heisam El-Araj.
(Foto: Klaus Angsten)


Bild unten:
Dr. Hans-Walter Borries im Gespräch
mit einer Arbeitsgruppe.
(Foto: Klaus Angsten)


Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare lesen und schreiben zu können!

>Mitglied werden
>Login

Artikelsuche

Absenden

Regional-Suche

Absenden

Ansprechpartner bei Problemen mit dem Log-In

Franz-Josef Thelen

Administrator VEWA/eVEWA
Telefon: Kontakt per E-Mail
E-Mail:

Volontäre

Ansprechpartner Julian Hückelheim
(huck)

Telefon: 0228-25909-25
Telefax: 0228-25909-29
E-Mail:

Ansprechpartner Livianne Smukalla
(lima)

Telefon: 0228-25909-25
Telefax: 0228-25909-29
E-Mail: