Ältere Beiträge

19.02.2016

Cior-Trainingsbeginn am Obersalzberg

Die Trainingssaison für den internationalen Cior-Wettkampf 2016 in Spanien haben die deutschen Athleten Mitte Februar wieder bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Bischofswiesen eröffnet. Durch die überraschend warme Witterung musste ein Skigebiet auf über 1.100 Metern Höhe angesteuert werden, um schwerpunktmäßig mit Ski-Langlauf die nötige Kondition aufzubauen.

Hierzu bot das Laufgebiet am Obersalzberg beste Bedingungen. Die beiden Trainer Stabsfeldwebel der Reserve Franz Bessler und Oberfeldwebel der Reserve Werner Drese teilten die Gruppe in zwei Leistungsklassen ein, um gute Skiläufer zu fördern und auch Neulinge an die Skating-Technik heranzuführen. Zusätzlich konnte die Berchtesgadener Watzmann-Therme zu den Bundeswehrschwimmzeiten genutzt werden, um auch das entsprechende Wassergefühl zurückzubekommen und die Schwimmtechniken zu verbessern. Allerbeste Bedingungen auch in Kraftraum und Kletterhalle des Gebirgsjägerbataillons 232.

Auswahl in Hammelburg nach Ostern
Der Dienstplan, den Oberst der Reserve Martin Hammer und Oberstabsfeldwebel der Reserve Alfred Hagemann erarbeitet hatten, begann typischerweise um 6.30 Uhr mit Schwimmtraining, gefolgt von zwei Trainingseinheiten Skilaufen, und endete spät am Abend mit etwas Sportklettern oder "Scheiben auflegen" im Kraftraum. Klar, dass jeder Teilnehmer nach so einer Woche richtig platt war. Der Trainingseffekt stellt sich dann hoffentlich in der Woche nach Ostern ein, wenn am Ausbildungszentrum Infanterie in Hammelburg die Qualifikation für den diesjährigen Cior-Wettkampf Anfang August in Spanien durchgeführt wird. Die begehrten Wettkampftickets für Madrid werden endgültig nach dem Wochenende der Nachqualifikation Ende April vergeben.

Sportler gesucht
Die deutsche Cior-Wettkampfmannschaft sucht ständig sportliche Kameraden und Kameradinnen aller Dienstgrade mit sehr guter Leistung im Ausdauerbereich. Alle weiteren Techniken wie zum Beispiel Schießen, Kraulschwimmen, etc. sind erlernbar. Wenn auch für 2016 eine Berücksichtigung aus administrativen Gründen kaum mehr möglich ist, dann aber für 2017, wo der Cior-Wettkampf mit hoher Wahrscheinlichkeit in Kanada stattfinden wird. Meldungen für die Teilnahme an einem Trainingswochenende bitte an den Reservistenverband, Kreisgeschäftsstelle Hammelburg, Herrn Weber, Fon: 0 97 32 - 31 40, E-Mail: hammelburg@reservistenverband.de.

Hintergründe Cior
Der Cior-Wettkampf (franz. Cior: Confédération Interalliée des Officiers de Réserve, deutsch: Internationale Reserveoffiziersvereinigung) ist ein militärischer Fünfkampf für Reservisten aller Dienstgrade mit den Disziplinen Schießen Gewehr und Pistole, Hindernisbahn, Hindernisschwimmen, Handgranatenwerfen sowie Orientierungslauf. Er wird alljährlich am Ort oder in der Nähe des Cior-Kongresses ausgetragen - dieses Jahr im Raum Madrid (Spanien). In den vergangenen drei Jahren haben die deutschen Wettkämpfer jeweils die Gesamtwertung gewinnen können und waren auch in den Einzeldisziplinen ganz vorne platziert. Nähere Informationen unter www.extremsport.gmxhome.de/CIOR.

Martin Hammer

Bild oben: Cior-Mannschaftskamerad Hauptmann der Reserve
Dr. Konstantin Ulrich gibt Gas auf seinen Skiern
(Foto: Deutsche Cior-Mannschaft).

Bild unten: Die Trainingsteilnehmer der deutschen Cior-Mannschaft
in Bischofswiesen (Foto: Deutsche Cior-Mannschaft, R. Zeller).


Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare lesen und schreiben zu können!

>Mitglied werden
>Login

Artikelsuche

Absenden

Regional-Suche

Absenden

Ansprechpartner bei Problemen mit dem Log-In

Franz-Josef Thelen

Administrator VEWA/eVEWA
Telefon: Kontakt per E-Mail
E-Mail:

Volontäre

Ansprechpartner Julian Hückelheim
(huck)

Telefon: 0228-25909-25
Telefax: 0228-25909-29
E-Mail:

Ansprechpartner Livianne Smukalla
(lima)

Telefon: 0228-25909-25
Telefax: 0228-25909-29
E-Mail: