DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kampf gegen das Corona-Virus: Die Reserve steht „Gewehr bei Fuß“




coronaviruscovid-19

Berlin. Reservistinnen und Reservisten können im Kampf gegen das Corona-Virus unterstützen. Dazu ruft Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in der Welt am Sonntag auf. „Wir haben eine starke Reserve, die bereit ist, Verantwortung für unser Land zu übernehmen“, sagt Verbandspräsident Patrick Sensburg MdB dazu, selbst Oberstleutnant der Reserve. Allein von den 115.000 Mitgliedern des Reservistenverbandes sind mehr als 1000 im Sanitätsdienst engagiert. Das weitere Potenzial ist groß: Es gibt in Deutschland rund eine Million ehemalige Soldatinnen und Soldaten, die im Altersband bis 65 Jahre als Reservisten in der Bundeswehr unterstützen könnten. „Hier liegt noch eine Menge Potenzial“, weiß Sensburg und führt aus: „Viele ehemalige Soldaten haben eine medizinische bzw. sanitätsdienstliche Ausbildung, sind aber inzwischen in anderen Berufen tätig. Sie können jetzt unterstützen, fehlende Kapazitäten auffangen und verstärken, um die Krise zu meistern.“

Gesucht werden vor allem ehemalige Soldatinnen und Soldaten, die über eine Ausbildung als Pflegefachkraft Intensivpflege, Krankenpfleger/in, Notfallsanitäter/Notfallsanitäterin, Medizinisch-technische/r Laborassistent/in, oder Pharmazeutisch-technische Assistent und Assistentin verfügen. Sie können sich ab sofort beim Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr melden:

E-Mail: kdosandstbwreserve@bundeswehr.org oder Tel. +4926189632444

Viele Mitglieder des Reservistenverbandes engagieren sich bereits im Arbeitskreis Sanitäts-dienst und weiteren Arbeitsgemeinschaften, bilden sich weiter und tauschen sich über sanitätsdienstliche Themen aus. Der Reservistenverband bietet der Bundeswehr hier schon jetzt jede mögliche Unterstützung an. Mehr Informationen für Interessierte hier:

https://www.facebook.com/AKSanitaetsdienst und www.reservistenverband.de

ENDE DER MELDUNG

Haben Sie noch Fragen? Benötigen Sie Bilder? Wir helfen gerne weiter.

Ihr Ansprechpartner zu dieser Meldung ist: Nadja Klöpping, presse@reservistenverband.de oder Fon: 030 4099865-98

Verwandte Artikel

Sicherheitspolitisches Forum Berlin 2022: Sicherheitspolitik hat Konjunktur

Berlin, 8. September – Unter dem Motto „Alarmfall Zeitenwende? Resilienz, Reserve und Ressourcen“ fand das Sicherheitspolitische Forum Berlin 2022 des...

09.09.2022 Von Florian Rode

Parlamentarischer Abend des Reservistenverbandes mit Verteidigungsministerin Christine Lambrecht

Berlin, 7. September – „Zeitenwende für die Reserve“ war das zentrale Thema beim Parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes. Rund 300 Gäste...

07.09.2022 Von Florian Rode

5. Marsch zum Gedenken 2022: 119 Kilometer gegen das Vergessen

Berlin – 135 Soldatinnen und Soldaten sowie Reservistinnen und Reservisten marschierten in den vergangenen vier Tagen für ihre verstorbenen Kameraden...

28.07.2022 Von Florian Rode