DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Parlamentarischer Abend des Reservistenverbandes mit Verteidigungsministerin Christine Lambrecht




Berlin, 7. September – „Zeitenwende für die Reserve“ war das zentrale Thema beim Parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes. Rund 300 Gäste aus Politik, Bundeswehr und Gesellschaft waren zu der Veranstaltung in die Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund gekommen. Die Festrede hielt Verteidigungsministerin Christine Lambrecht.

Verbandspräsident Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg stellte in seiner begrüßungsrede insbesondere die neuen Aufgaben in der Bündnis- und Landesverteidigung und damit die starke Rolle der Reserve heraus: „Die Hinwendung zur Bündnis- und Landesverteidigung ist nicht nur eine nötige Schlussfolgerung aus dem Angriff Putins auf die Ukraine. Bündnis- und Landesverteidigung ist die ureigenste Aufgabe eines jeden Staates. Darum ist es richtig, dass wir mit fünf Heimatschutzregimentern und den dazugehörigen Heimatschutzkompanien die aktive Truppe maßgeblich unterstützen“. Und weiter: „Wir haben hier alle noch viel zu bewältigen. Auch wir als Verband nehmen uns dabei in die Pflicht, dass die Säule unserer Sicherheitsarchitektur belastbar wird und kein potemkinsches Dorf. Dafür brauch die Reserve nicht nur ausreichend Personal (Reservistenstellen), sondern auch Material. Jede Reservistin und jeder Reservist sollten eine eigene Waffe haben. Ich glaube, wir gehen hier gemeinsam – der Verband und das Verteidigungsministerium – in eine gute Richtung.“

Auch Bundesministerin Christine Lambrecht betonte in ihrer Rede die vielfältigen Aufgaben der Streitkräfte unserer Zeit: „Nicht nur die Coronapandemie stellte und stellt unser Land, uns alle, vor ungeahnte Herausforderungen. Auch zahlreiche Naturkatastrophen wie das furchtbare Hochwasser im Ahrtal und die jüngsten Waldbrände haben deutlich gemacht, dass die Klimakatastrophe zunehmend unsere Lebensgrundlage bedroht. Und mit seinem brutalen Angriffskrieg hat Putin im Februar dieses Jahres die europäische Friedensordnung zertrümmert“.

Reservistendienst ist und bleibt freiwillig

Corona, Klima, Krieg – all diese Entwicklungen haben eines gemeinsam: „Sie fordern unser Land in einer bisher unbekannten Art und Weise heraus – und damit auch die Bundeswehr. Deswegen sage ich in aller Deutlichkeit: Eine einsatzbereite Bundeswehr gibt es nur mit einer starken Reserve“, sagte Lambrecht. Die Landes- und Bündnisverteidigung sei dabei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Ministerin weiter: „In erster Linie heißt das, viele Reservistinnen und Reservisten zu haben, die sich freiwillig in den Dienst ihres Landes stellen – und Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu haben, die dieses Engagement freiwillig unterstützen. Jeder Reservistendienst, jede Ausbildung und jede In-Übung-Haltung ist nur mit der freiwilligen Unterstützung der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber möglich. Deshalb freue ich mich umso mehr, gemeinsam mit dem Präsidenten des Verbandes der Reservisten, Herrn Prof. Dr. Sensburg, heute einige besonders große Unterstützer unserer Reserve auszuzeichnen.“

Verleihung des Arbeitgeberpreises Partner der Reserve

Im Rahmen des Parlamentarischen Abends wurde der Arbeitgeberpreis Partner der Reserve verliehen. In insgesamt vier Kategorien wurden in diesem Jahr fünf Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Belange der Reserve engagiert haben, zum Beispiel durch unkomplizierte, langjährige und kurzfristige Freistellungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Reservistendienstleistungen. Ausgezeichnet wurden die Securitas Power & Service GmbH &Co. KG, die Kühn Sicherheit GmbH, die Eichhorn & Cie Management Consulting GmbH, das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Landesverband Bayern. Der Arbeitgeberpreis wird jedes Jahr durch den Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. und die Bundeswehr öffentlichkeitswirksam verliehen. Arbeitnehmer können ihre Arbeitgeber vorschlagen und auf diesem Weg Danke sagen.

Die Laudationes können in der Mediendatenbank der Bundeswehr abgerufen werden unter: https://nextcloud.auf.bundeswehr.de/s/rPb99d7JH46pgoa

_________________________________________________________________

ENDE DER MELDUNG

Verwandte Artikel

Sicherheitspolitisches Forum Berlin 2022: Sicherheitspolitik hat Konjunktur

Berlin, 8. September – Unter dem Motto „Alarmfall Zeitenwende? Resilienz, Reserve und Ressourcen“ fand das Sicherheitspolitische Forum Berlin 2022 des...

09.09.2022 Von Florian Rode

5. Marsch zum Gedenken 2022: 119 Kilometer gegen das Vergessen

Berlin – 135 Soldatinnen und Soldaten sowie Reservistinnen und Reservisten marschierten in den vergangenen vier Tagen für ihre verstorbenen Kameraden...

28.07.2022 Von Florian Rode

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes

Berlin – Der Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg hat heute...

05.07.2022 Von Sören Peters