Terminankündigung: Sicherheitspolitisches Forum Süd im März 2017

Save the date – Sicherheitspolitisches Forum Süd - Königsbronn im März 2017! Sicherheitspolitischer Kongress mit Rednern und Gästen aus Politik, Verbänden und Bundeswehr.

Für den 17. und 18. März 2017 lädt der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. gemeinsam mit der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung, dem Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes, zum sechsten Mal in die Hammerschmiede nach Königsbronn ein. Angelehnt an unser neues Veranstaltungsformat „Sicherheitspolitisches Forum Berlin“, das im Juni dieses Jahres seine überaus erfolgreiche Premiere hatte, werden wir die Gespräche unter dem neuen Titel „Sicherheitspolitisches Forum Süd – Königsbronn“ fortführen. Der neue Titel verdeutlicht, dass die Veranstaltung auch über die Region hinaus eine besondere Stellung in der sicherheitspolitischen Debatte innehat. Sie bietet neben der Münchner Sicherheitskonferenz dem Süden Deutschlands einen weiteren, bürgernahen sicherheitspolitischen Kongress.

Das Thema des Forums im Jahr 2017 lautet:

„Sicherheit in Deutschland – Blaulichtorganisationen, Zivilgesellschaft und Bundeswehr in der gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge“

Das Ziel der Veranstaltung ist der Anstoß einer sicherheitspolitischen Debatte zu einem relevanten Thema. Wie in den vergangenen Jahren werden sich Experten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Bundeswehr gemeinsam mit vielen geladenen Gästen sowie Bürgerinnen und Bürgern austauschen. Der Gedanke dahinter ist, dass Sicherheitspolitik auch lokal diskutiert und als offener Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern geführt werden soll. Aus diesem Grund sind die beiden Paneldiskussionen so angelegt, dass viel Raum für Publikumsfragen bleibt.

Bitte merken Sie sich den Termin im kommenden Jahr schon heute vor und seien Sie im März unser Gast. Die Akkreditierung für Medienvertreter erfolgt Anfang 2017.

Hintergrundinformationen

Informationen zum Reservistenverband
Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) – so der satzungsgemäße Name des Reservistenverbandes – tritt mit seinen Reservisten für die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland aktiv ein. Seit über einem halben Jahrhundert steht der Verband loyal an der Seite der Bundeswehr. Rund 115.000 Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich in der Erfüllung ihres parlamentarischen Auftrages als Mittler in der Gesellschaft für die Belange der Streitkräfte.

Der Deutsche BundeswehrVerband (DBwV)
die Spitzenvertretung der Soldatinnen und Soldaten, ist eine überparteiliche und finanziell unabhängige Institution. Er vertritt in allen Fragen des Dienst-, Sozial- und Versorgungsrechts die Interessen seiner rund 200.000 Mitglieder – aktive Soldaten, Reservisten, Ehemalige und Hinterbliebene, zivile Angehörige der Bundeswehr sowie fördernde Mitglieder.

Die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung e.V. (KTMS)
das Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV), wurde am 19. Dezember 1988 in Bonn gegründet. Die KTMS legt besonderen Wert auf die Umsetzung des Leitbildes vom „Staatsbürger in Uniform“ und steht damit für das Selbstverständnis der Bundeswehr, die „Innere Führung“. Insbesondere dem zivil-militärischen Dialog wird besondere Bedeutung beigemessen. Die Angebote des Bildungswerks umfassen neben sicherheits- und gesellschaftspolitischen Fragestellungen, auch politische Bildung vor Ort. Im Austausch mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kirche und Bundeswehr werden regelmäßig Themen kritisch analysiert und diskutiert.

Fotos zur Meldung bzw. rund um den Reservistenverband
Der Reservistenverband ist auch auf Flickr präsent und stellt dort ein stetig wachsendes Fotoarchiv für Redaktionen und Interessierte zur Verfügung. Dort finden Redaktionen honorarfreie (Symbol-) Bilder auch zu dieser Pressemitteilung. Beachten Sie bei der Nutzung der Fotos bitte unsere Nutzungsbedingungen unter der Flickr-Rubrik „Profil“.

ENDE DER MELDUNG

Haben Sie noch Fragen?
Wir helfen gerne weiter. Ihre Ansprechpartner zu dieser Meldung sind:
Nadja Klöpping
Fon: 030 40 99 865 – 90
Charlottenstr. 35
10117 Berlin
E-Mail: presse@reservistenverband.de

Jan Meyer
Fon: 030 80 47 03 – 30
Kapelle-Ufer 2
10117 Berlin
E-Mail: Jan.Meyer@dbwv.de
Home: www.dbwv.de

Verwandte Artikel

Eine einsatzbereite Bundeswehr braucht eine einsatzbereite Reserve

Der Dienst für die Heimat war das zentrale Thema beim Parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes. Rund 500 geladene Gäste aus Bundeswehr,...

07.05.2019 Von Sören Peters

Parlamentarischer Abend des Reservistenverbandes in Berlin

Für Dienstag, 7. Mai 2019, laden Präsident Oswin Veith, Oberst d.R und MdB, sowie seine Stellvertreter Karl-Heinz Brunner, MdB, und...

25.04.2019 Von Sören Peters

Positionspapier zur Einführung eines allgemeinen Gesellschaftsdienstes

Deutschland gehen die Arbeitskräfte aus. Zugleich steigen die Ansprüche ehrenamtlicher Helfer. Besonders die öffentliche Daseins- und Sicherheitsvorsorge wird dadurch von...

11.03.2019 Von Sören Peters