DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

22 neue Schießleiter bestanden ihren Lehrgang




Die Möglichkeit, sich im Verband die Fähigkeiten im Schießen zu erhalten und zu verbessern, ist für viele ehemalige Soldaten ein wichtiges Motiv zur Mitgliedschaft im VdRBw. Während der Dienstzeit bzw. bei einer Reservistendienstleistung erfolgt die Schießausbildung mit Handwaffen nach den Vorgaben und Vorschriften der Bundeswehr. Aber auch innerhalb des Reservistenverbandes kann im Rahmen des Schießsports auf Grundlage einer behördlich genehmigten Schießsportordnung mit privaten Schusswaffen geschossen werden.

Das setzt aber voraus, dass es im Verband genügend Mitglieder mit der Befähigung zum Schießleiter gibt, um die Schießsport-Aktivitäten fachgerecht zu betreuen. eine Reservistin und 21 Reservisten aus Rheinland-Pfalz nahmen deshalb an einer Ausbildung für Schießleiter im Schützenhaus von Albisheim (Rheinhessen) teil.

Die Zusammenarbeit mit dem Schützenverein Albisheim hat bereits Tradition. Harry Finkenauer, der frühere langjährige Landesschießsport-Verantwortliche, dankte dem Ersten Vorsitzenden des Schützenvereins, Ronni Frank, der Räumlichkeiten und Anlagen seines Vereins wiederum zur Verfügung gestellt hatte.


Gruppenfoto der neuen Schießleiter mit den Referenten Anton Petschner und Harry Finkenauer (vorn rechts).
Ganz rechts der Landesschatzmeister Walter Bauer.

Die Teilnehmer wurden vertraut gemacht mit den gesetzlichen Verantwortlichkeiten eines Schießleiters, mit den gültigen Verordnungen und Vorschriften und mit dem Waffengesetz. Dazu kamen die umfangreichen Sicherheitsaspekte bei der Benutzung von Standortschießanlagen. 
 

Ausführlich befassten sich die Referenten Harry Finkenauer und Anton Petschner mit den  Anforderungen der praktischen Ausübung der Tätigkeit „Schießleiter“, insbesondere bei der Trefferaufnahme Langwaffenschießen 300 Meter.

Harry Finkenauer, der langjährige Landesschießsport-Verantwortliche der Landesgruppe hatte den Lehrgang mit dem für Bundesschießsport Verantwortlichen abgestimmt, da in der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, insbesondere für einige RAG-Vorsitzende, Bedarf an dieser Ausbildung bestand. Finkenauers langjähriger Stellvertreter in der Landesgruppe, Anton Petschner, referierte über die umfangreichen Sicherheitsaspekte bei der Benutzung von Standortschießanlagen. Vorab hatte er für die direkte Übergabe nach bestandener Prüfung die Schießleiterausweise und Zeugnisse angefertigt.


Harry Finkenauer bei der Übergabe von Zeugnis und Ausweis an Stefan Petschner, den jüngsten Teilnehmer.

Alle 22 Teilnehmer bestanden den Lehrgang und erhielten an Ort und Stelle ihr Zeugnis mit den Lehrinhalten und ihren Schießleiterausweis. Im Zeugnis wird den Teilnehmern bescheinigt, dass die Ausbildung folgende Punkte umfasste:
  • Auffrischung der Waffensachkunde
  • Aufgaben und Pflichten eines Schießleiters
  • Durchführung von Wettkämpfen und
  • Sicherheitsbestimmungen/Besonderheiten bei der Nutzung von BW-Schießanlagen benennen

Text: msa/hfi
Fotos: Anton Petschner 
Verwandte Artikel

RK Düren beim Internationalen Hürtgenwaldmarsch 2022

Der Internationale Hürtgenwaldmarsch (IHM) gehört seit je her zum ‚festen‘ Termin innerhalb der Jahresplanung der Reservistenkameradschaft Düren und auch beim...

05.10.2022 Von Marius Liebscher

Ein gelungener Hüttenaufenthalt der RK Rettenbach und RK Waffenbrunn auf dem Großen Osser

Am Wochenende 01./02.Oktober marschierten Teilnehmer der Reservistenkameradschaft Rettenbach gemeinsam mit Kameraden der Reservistenkameradschaft Waffenbrunn auf den Großen Osser. Die Aktion...

05.10.2022 Von Edmund Beiderbeck, Max Gürster
Militärische Aus- und Weiterbildung

38. Internationaler Mönchengladbacher Militärwettkampf

Der Wettkampfkader der Kreisgruppe Aschaffenburg absolvierte einen gelungenen Wettkampf. Nach langer Vorbereitungszeit und etlichen Trainingsstunden hieß es für den Wettkampfkader...

05.10.2022 Von Tino Otrzonsek