DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Bienvenue… Deutsch-Französische Partnerschaft trägt Früchte




Strahlende Pfälzer Sonne, eine gute Planung und Organisation, eine große Anzahl an teilnehmenden Reservisten und nicht zuletzt der Internationale Flair… dies alles war es, was den diesjährigen Landesvielseitigkeitswettkampf in Kusel auszeichnete.

Was die klimatischen Bedingungen anging, so fühlten sich die drei französischen Mannschaften aus Burgund wie zu Hause; aber auch sonst fühlten sie sich rundum wohl.

Im Jahre 2008 haben die Landesgruppe Rheinland-Pfalz im VdRBw und die Vereinigung der Reservisten in Burgund eine Partnerschaft gegründet, die seit Beginn an mit Leben erfüllt wird. Die Reservisten aus Rheinland-Pfalz nehmen im Oktober dieses Jahres zum dritten Mal an dem größten Reservistenwettkampf Frankreichs, der legendären „Raid Côte d’Or“ teil, die in Chatillon-sur-Seine durchgeführt wird. Unsere Reservisten sind immer mit starken Eindrücken zurückgekehrt und waren voll des Lobes über die Gastfreundschaft der französischen Kameraden und das kameradschaftliche und freundschaftliche Miteinander.

Daß die französischen Kameraden diese Eindrücke ebenfalls mit nach Hause genommen haben, schreibt deren Leitender, Oberst d.R. André Reydellet: „Wir sind begeistert von dieser Veranstaltung; eine großartige Organisation mit Mitteln, die wir nicht kennen. Stationen voller hervorragender Ideen. Die Landschaft Ihres Landes ist prächtig und hat uns allen sehr gefallen. Ich selbst  war besonders glücklich,  nach 45 Jahren mit dermaßen angenehmen klimatischen Bedingungen dort wieder zu sein. Unser erneuter Dank an Sie alle, die Ihre französischen Freunde so gut umsorgt haben, bitte übermitteln Sie unsere Freundschaft.“

Ganz besonders angetan waren die Franzosen davon, dass Mannschaften der U.S. Streitkräfte und des Sondereinsatzkommandos Rheinland-Pfalz ebenfalls am Wettkampf teilgenommen haben.

Kommandeur Landeskommando, Oberst Rolf Stichling und der Landesvorsitzende VdRBw, Flottenarzt d.R. Dr. Walter Altherr begrüßten die französischen Kameraden und hießen diese herzlich willkommen. Beide hoben hervor, dass die erstmalige Teilnahme französischer Mannschaften am Landesvielseitigkeitswettkampf einen weiteren Höhepunkt in der noch jungen Geschichte der neu aufgelegten Partnerschaft der beiden Verbände darstellt. Es wird nicht die letzte Teilnahme sein, das versicherten alle französischen Kameraden.

Jäger (w) d.R. Helma Thelen-Oberbillig, die Beauftragte für deutsch-französische Beziehungen unserer Landesgruppe war in altbewährter Manier Ansprechpartnerin für aufkommende Fragen, sie fungierte als Dolmetscherin an den Stationen und verließ als „Letzte“ die Kaserne nach dem Abrücken der französischen Kameraden und Freunde. Ihr zur Seite standen seitens des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberstleutnant Andreas Meunier und seitens der Landesgruppe VdRBw, Oberstl. d.R. Josef P. Heuzeroth, so dass eine „Rundumbetreuung“ der französischen Kameraden gesichert war.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass bei den französischen Mannschaften allein drei Oberste nicht nur dabei waren, sondern den gesamten Wettkampf absolviert haben. Selbst der Leitende, Oberst (R) André Reydellet ließ es sich mit seinen 70 Jahren nicht nehmen, den gesamten Parcours abzuleisten und ebenfalls die Sammelunterkunft in Anspruch zu nehmen.

Über den Landesvielseitigkeitswettkampf wird sicher noch an anderer Stelle zu lesen sein; ganz bestimmt in unserer Verbandszeitschrift „loyal“ aber ebenso auf der Internet-Seite der ausrichtenden Kreisgruppe bzw. Reservistenkameradschaft.

Im Bw-Intranet ist ebenfalls eine Berichterstattung vorgesehen.

Bleibt festzustellen, dass die ausrichtende Kreisgruppe Westpfalz hier eine hervorragende Leistung unter dem Leitenden, Oberleutnant d.R. Ciolek gezeigt hat.

Allen teilnehmenden Mannschaft, allen Funktionern, der Leitung des Wettkampfes und der Bundeswehr vor Ort und insbesondere auch dem Landeskommando Rheinland-Pfalz gilt der besondere Dank der Landesgruppe im VdRBw.

Der Erfolg dieses Wettkampfs hat gezeigt, dass Veranstaltungen dieser Art in Anspruch genommen werden und dass sich alle Mühe hier lohnt.

Die deutschen Reservisten freuen sich jetzt schon, bald ihre französischen Kameraden bei der „Raid C’ôte d’Or“ wiederzusehen.

Au revoir nos chers amis et à bientôt à Chatillon-sur-Seine.

Text und Foto:  Josef P. Heuzeroth
 

Verwandte Artikel
Die Reserve

DRM: Team Hessen 1 gewinnt für Martin Hammer

Der Gewinner der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) steht fest – und so emotional war es wohl noch nie: Team Hessen 1...

25.06.2022 Von Redaktionsteam DRM

Die Mannschaft Hessen 1 "Martin Hammer" hat die DRM 2022 gewonnen und den Titel erneut verteidigt.

Unsere Mannschaft Hessen 1 „Martin Hammer“ hat die DRM 2022 gewonnen und den Titel erneut verteidigt....

25.06.2022 Von Landesgruppe Hessen
Aus den Ländern

Zu Besuch auf Nordhorn Range

Lange hat Jan-Herm Hessels, Mitglied der Reservistenkameradschaft Geismar den Besuch der Nordhorn Range geplant. Nachdem die Corona-Regelungen die Planungen für...

25.06.2022 Von Reservistenverband / J.-H. Hessels und Sven Bertram/red.