DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Ein nicht alltäglicher Anblick




Da staunten die Bürger der Kreisstadt Wittlich nicht schlecht. Soldaten in Uniform und viele Jugendliche waren an mehreren Tagen im November überall in der Stadt unterwegs, um für den Volksbund der Deutschen Kriegsgräberfürsorge e. V. zu sammeln.
Diese besondere Art der Sammlung wurde im Jahre 2009 auf Initiative von Stadtbürgermeister Joachim Rodenkirch, dem früheren Schulrat und mittlerweile neunzigjährigen Zeitzeugen Hermann Hoffmann und der Lehrerin Helma Thelen-Oberbillig ins Leben gerufen. Bürgermeister Rodenkirch, selbst auch Reserveoffizier und die Klassenlehrerin Helma Thelen-Oberbillig, Reservistin und gleichzeitig auch Deutsch-Französische Beauftragte in der Landesgruppe Rheinland-Pfalz des Reservistenverbandes hatten die Idee, die Sammlung mit Schülern der Realschule Plus gemeinsam mit Reservisten der Kreisgruppe Trier durchzuführen. Erstmals wurde diese Idee verwirklicht im Jahre 2009 und stieß in der Bevölkerung auf große Resonanz und breite Zustimmung.
Auch im Jahr 2010 waren über 40 junge Leute der Klassenstufen 7 bis 10  wieder gerne bereit, gemeinsam mit den Reservisten an öffentlichen Plätzen in Wittlich die Passanten um eine Spende für die Friedensarbeit des Volksbundes zu bitten. An zwei Nachmittagen waren Schüler und Reservisten gemeinsam unterwegs; für die Bevölkerung der Stadt ein nicht alltäglicher Anblick. Zur Überraschung der Sammler spendete die Landtagsabgeordnete Rita Wagner ebenfalls und stellte sich für ein gemeinsames Foto mit den Sammlern zur Verfügung.
Ein Empfang durch die Stadt im Wittlicher Rathaus für die engagierten jungen Leute und die sie begleitenden Reservisten war ein Erlebnis für alle Beteiligten und ein  krönender Abschluss der diesjährigen Sammelaktion.
Bürgermeister Rodenkirch: „Ich bin stolz, dass sich so viele junge Leute in den Dienst dieser Friedenssache stellen und hier ein Beispiel setzen, wie Jung und Alt, Schüler und Reservisten gemeinsam eine solche Aktion durchführen.“ Dem konnte sich der Stellv. Landesvorsitzende des Reservistenverbandes, Oberstleutnant d.R. Josef P. Heuzeroth nur anschließen und versicherte, dass die Reservisten auch weiterhin mitwirken. „Vielleicht wird diese gemeinsame Aktion als „Leuchtturmprojekt“ für andere Kreisgruppen im Land Rheinland-Pfalz und darüber hinaus dienen“.


Mehr Bilder zur Sammelaktion finden Sie hier:

Text:    Helma Thelen-Oberbillig
Fotos:  J.P. Heuzeroth, Thomas Steinmetz

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2022

Heute feiern wir in Deutschland den „Tag der Deutschen Einheit“. Vor rund drei Jahrzehnten – am 03. Oktober 1990, wurde...

03.10.2022 Von Reservistenverband / Alfred Claußen
Allgemein

Reservistenkameradschaft Mecklenburgische Seenplatte auf dem alljährlichen Penzliner Landmarkt

Die frisch neugegründete Reservistenkameradschaft Mecklenburgische Seenplatte war auf dem alljährlichen Penzliner Landmarkt, vertreten....

02.10.2022 Von Mecklenburg-Vorpommern
Aus den Ländern

Teilnahme an einer Gedenkfeier in Polen

Mitglieder der Reservistenkameradschaft Meppen folgten kürzlich einer Einladung der Stadt Wasewo/Polen, um an einer Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof Rososz teilzunehmen....

02.10.2022 Von Reservistenverband / Jürgen Bradler