DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Klausurtagung in Edenkoben




Edenkoben, 16.-17.03.2012

Bei Ihrer diesjährigen zweitägigen Klausurtagung in der Sportschule Edenkoben, beschäftigten sich die Westpfälzer Reservisten mit aktuellen Themen der Reservistenarbeit. Der Kreisvorsitzende Fw d.R. Armin Weisenstein betonte in seiner Begrüßungsrede die vielfältigen Neuerungen die in den letzten Jahren auf die Reservisten zukamen. Die Klausurtagung soll die Mandatsträger in die Lage versetzen, die daraus resultierten Erfordernisse für eine erfolgreiche Verbandsarbeit in den Untergliederungen praktisch umzusetzen.
Als Referent war der neue Kreisorganisationsleiter der Kreisgruppe Westpfalz, Herr Hptm d.R. Heisam El-Araj angereist. Der die Mandatsträger in einen Vortrag  über die „Neuausrichtung des VdRBw“ informierte.

Die Einsatzorientierung der Bundeswehr, die Notwendigkeit der Finanzierung der Haushalte, die Aussetzung der Wehrpflicht, bahnt nicht den Weg in eine Krise für die Mitglieder des VdRBw sondern bietet gerade jetzt mit dem Thema „Schutz der Heimat“ eine große Chance. Ein gelebtes „Tu was für Dein Land“- führt zu einer breiten gesellschaftlichen Anerkennung von Reservisten und ihrer Arbeit zum Gemeinwohl. Es gilt möglichst viele Reservisten auf diesem Weg mitzunehmen und dadurch die Zukunftsfähigkeit für den Reservistenverband sicherzustellen.

Der StOffzRes des Landeskommando Rheinland-Pfalz Herr OTL Andreas Meunier, informierte die Teilnehmer am zweiten Tag, über die geplante Aufstellung von Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräften. Diese bieten vor allem für Mannschaftsdienstgrade und Unteroffiziere ein sinnvolles Betätigungsfeld das dabei alle Vorzüge eines Beorderungsverhältnisses mit sich bringt. Die Möglichkeit einer individuellen Förderung soll hier im Rahmen einer neuen „Militärischen Heimat“ entstehen.
Gerade der Reservistenverband hat sich hier auf politischer Ebene für die Umsetzung dieser Pläne stark gemacht.

Es liegt nun an den Reservisten, dieses Angebot anzunehmen und mit Leben zu füllen.
Die Erste Informationsveranstaltung für Reservisten, findet dazu am 28.04.2012 an der Artillerieschule in Idar-Oberstein statt.


Text: Peter Lustig
Bild: Walter Bauer

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Erfolgreiches Schießen bei der Kreismeisterschaft 2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen konnte die Kreisgruppe Lüneburg endlich wieder eine Kreismeisterschaft der RAGn Schießsport durchgeführt werden. Im Februar...

07.07.2022 Von Reservistenverband / Holger Degel

Familientag der Kreisgruppe Göttingen

Die Kreisgruppe Göttingen veranstaltet am 23.07.2022 unter Federführung der Reservistenkameradschaft Berka eine Familientag am Freizeitgelände Hopfenberg. Mitwirkende des Familientages sind...

06.07.2022 Von Markus Vidovic
Die Reserve

Jahreshauptversammlung 2022 und neuer Vorstand

Am 2. Juni fand die Jahreshauptversammlung der RK Eichstätt statt mit Entlastung und Neuwahlen des Vorstands. Michael Buchner wurde als...

06.07.2022 Von Peter Maier