DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Mission completed!




„G-36 fertiggeladen und gesichert“ waren die Klänge, die bei drei Ausbildungsterminen der Kreisgruppe Hunsrück-Trier zu hören waren. Der Kreisvorsitzende Stabsfeldwebel d.R. Andreas Gerth konnte am 12.03.2016 dem Kommandeur Landeskommando Rheinland-Pfalz Oberst Erwin Mattes während seiner Dienstaufsicht „Auftrag ausgeführt!“ melden. Über 190 Reservisten haben sich aktiv an den Waffenausbildungen im 1.Quartal beteiligt. Hiervon zeigte sich der Kommandeur beeindruckt und lobte die Motivation der Teilnehmer und Qualität der Ausbildung vor Ort an der Artillerieschule in Idar-Oberstein. Somit kann nun mit dem ersten Handwaffenschießen am 16.04.2016 die Qualifizierung von Reservisten für einen sicheren Schießbetrieb einheitlich sichergestellt werden. Die ständige Inübunghaltung der militärischen Grundfertigkeiten ist der wesentliche Grundpfeiler der beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit der Bundeswehr. Denn „Reserven“ sind für die Bundeswehr nur nutzbar, wenn Sie auch über einem gemeinsamen Abholpunkt beim Ausbildungsstand verfügen. Auch die Vorbereitung zur Verwendung in einem Beorderungsverhältins spielt hierbei eine zentrale Rolle in der Ausbildung. Die Bundeswehr setzt stärker als bisher auf die Einbindung von Reservisten zur Auftragserfüllung, damit steigen aber auch im Einklang mit der Neuausrichtung des Reservistenverbandes die Anforderungen an die Qualität der angebotenen Veranstaltungen.


„Wir müssen in vielen Bereichen der beroderungsunabhängigen Reservistenarbeit einfach professioneller werden. Der Reservistenverband möchte zukünftig auch im hoheitlichen Bereich eine stärkere Rolle bei der Ausbildung von Reservisten spielen. Dies bedarf jedoch einer gemeinsamen Kraftanstrengung von zeitgemäßen ehrenamtlichen Mandatsträgern dem hauptamtlichen Strang sowie den zuständigen Stellen innerhalb der Bundeswehr. Das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der beorderungsunabhängen Reservistenarbeit muss in allen Bereichen deutlich gesteigert werden. Das dies möglich ist, haben wir gemeinsam in dieser Ausbildungsreihe unter Beweis gestellt.“ so Oberstleutnant d.R. Heisam El-Araj der zuständige Organisationsleiter der Kreisgruppe Hunsrück-Trier.


Text: Redaktion Kreisgruppe Hunsrück-Trier
Bilder: Andreas Gerth
Verwandte Artikel

Renneroder Reservisten ausgezeichnet

Landesmedaille in Gold für Fw d.R. Bernward Gros Nach wie vor spielt das Thema Corona in vielen Veranstaltungskalendern der Vereine...

05.10.2022 Von Stefan Hilpisch
Die Reserve

Frau Leutnant bezwingt den Kletterturm

Internationaler Militärwettkampf drohte zeitweise zur „Schlammschlacht am Schloss“ zu werden Die weiße Armbinde mit der Startnummer 26 beim Internationalen Mönchengladbacher...

05.10.2022 Von Helmut Michelis
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe