DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Reservisten sammelten für den Volksbund




Einen Scheck über € 172.303,88 durfte Diego Voigt, Landesgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., anlässlich der traditionellen und gut besuchten Dankveranstaltung am 13. März im Osteiner Hof in Mainz entgegennehmen. Überreicht wurde der Scheck von Oberst Rolf Stichling, Kommandeur Landeskommando Rheinland-Pfalz, der bedauernd feststellen musste, dies sei wohl die letzte offizielle Veranstaltung in den Mauern des altehrwürdigen Gebäudes.

Oberst Stichling freute sich über das respektable Ergebnis, das innerhalb eines Jahres von engagierten aktiven Soldaten, Reservisten und, zum 6. Male, von einer Schulklasse der Clara-Viebig-Realschule Plus aus Wittlich gesammelt worden war. Die Klasse wurde von der Schulleiterin, Rosemarie Böhlinger, sowie einer Abordnung von Schülerinnen und Schülern vertreten. Für die Landesgruppe des Reservistenverbandes Rheinland-Pfalz nahm Oberst d.R. Michael Sauer an der Veranstaltung teil.

Das beste Einzelergebnis als Sammelgruppe im bundesweiten Vergleich präsentierten die aktiven Soldaten des Standortes Speyer mit € 32.317,-.

In seiner kurzen Ansprache wies Oberst Stichling auf die Bedeutung der Kriegsgräberfüsorge hin. „Nicht nur das Andenken und die Grabpflege sind wichtig, sondern auch die gemeinsame Arbeit der Jugendgruppen der verschiedenen Nationen und besonders die gegenseitige Annäherung!“. Obwohl sich die Bundeswehr personell verkleinere und sich damit das Sammeln von aktiven Soldaten verringere, werde dies u.a. von Reservisten kompensiert. Das verdiene hohen Respekt!

Diego Voigt stellte anschließend die Arbeit des Volksbundes vor. In einem sehr berührenden Vortrag zeigte er Exponate gefallener Soldaten, die von den Angehörigen in Ehren, liebevoll erhalten und dem Volksbund für eine demnächst erscheinende Veröffentlichung zur Verfügung gestellt wurden. Schließlich wies er auf die Schlacht um Stalingrad hin, die sich in diesem Jahr zum siebzigsten Male jähre und im Zentrum der diesjährigen Aktivitäten stehe.

Bewirtet wurden alle Gäste mit einer leckeren Gulaschsuppe, letztmalig kredenzt von der Betreuergruppe des Osteiner Hofes.

War es ein Omen? Eine Taube verirrte sich an diesem Tage in das Treppenhaus des Gebäudes. Ob sie uns wohl einen neuen Betreiber für das schöne Gebäudeensemble ankündigt, der uns Reservisten seine Tür offenhält?

Wir wollen es hoffen!

 

Thomas Brammer-Türck

Verwandte Artikel
Öffentlichkeitsarbeit

Infostand in Wilthen

Anlässlich der 800 Jahr Feier der Stadt Wilthen führte die RK-Bautzen Oberlausitz einen Infostand am 18. und 19.06.2022 durch. Die...

04.07.2022 Von Konrad Skatula FJ d.R.

Transatlantisches Verhältnis und neue Rolle Deutschlands

Gut besucht war die Veranstaltung des DialogForum Sicherheitspolitik auf Schloss Nymphenburg in München. So konnte dessen Leiter, Oberst d.R. Prof....

04.07.2022 Von Eberhard Grein
Aus der Truppe

Multinationale Übung Mountain Hornet 2022 in der Region

Multinationale Übung Mountain Hornet 2022 in der Region Unter dem Motto „Man the peaks – level the valley“ führte das...

04.07.2022 Von Pressestelle Gebirgsjägerbrigade 23