DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Sammelergebnisse




Schüler der Realschule plus in Wittlich und Reservisten sammeln gemeinsam für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Soldaten, zivile Mitarbeiter und Reservisten der Bundeswehr haben im Jahr 2009 in Rheinland-Pfalz 200.711,00 € zugunsten der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) gesammelt.

Wie immer tatkräftig dabei die Reservisten der Landesgruppe Rheinland-Pfalz. So konnten am 17. März 2010 in einer Feierstunde in Mainz durch den Kommandeur Landeskommando Rheinland-Pfalz und den Landesverband Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. die Reservistenkameradschaften Landau, Montabaur, Dreisbacher Land, Vorholz, Cochemer- Land, Sprendlingen und die RAG Schießsport Zweibrücken für ihr Engagement geehrt werden. Hierüber erfolgt eine Berichterstattung auf den jeweiligen Internetseiten. 

Erstmals haben sich engagierte Schüler der Realschule Plus in Wittlich an dieser Sammlung gemeinsam mit Reservisten beteiligt. Unter Leitung der Lehrerin und aktiven Reservistin Helma Thelen-Oberbillig, gleichzeitig Beauftragte für deutsch-französische Verbindungen im Landesvorstand Rheinland-Pfalz des VdRBw, sammelten die Schüler einen ansehnlichen Betrag und konnten diesen dem Volksbund für seine Arbeit zur Verfügung stellen.

Als Dank dafür erhielt eine Abordnung der Schüler eine Einladung zu dieser kleinen Feierstunde nach Mainz in den ‚Osteiner Hof’ ,dem Dienstsitz des Befehlshabers im Wehrbereich II. Hier wurden die Schüler mit ihrer Lehrerin, sowie der Leiterin der Realschule, Frau Realschuldirektorin Rosemarie Bölinger, der Vertreter der Stadt Wittlich, Herr Franz-Josef Krämer und der Begleiter und Betreuer, der Stv. Landesvorsitzende Oberstleutnant d.R. Josef P. Heuzeroth vom Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Herrn Oberst Rolf Stichling herzlich begrüßt.

Der Kommandeur LKdo hob in seiner Begrüßungsansprache das Engagement der Schüler besonders hervor und stellte fest, dass dies die erste Aktion dieser Art war, die jemals stattgefunden hat. Die Vertreter des Volksbundes und der Landesvorsitzende des Reservistenverbandes, FLA d.R. Dr. Walter Altherr, MdL waren voll des Lobes und überreichten der Schulleiterin als besondere Anerkennung eine Schatulle mit einer Gedenkmünze und mit der gleichzeitigen Bitte, auch in den kommenden Jahren die Schüler mit der Arbeit des Volksbundes vertraut zu machen und durch weitere Sammlungen die Arbeit zu unterstützen.

Es war dies ein ganz besonderer Tag für die Schüler der Realschule plus in Wittlich… das Abholen an der Schule und die Fahrt mit einem Kleinbus der Bundeswehr nach Mainz… das Ambiente des ‚Osteiner Hof’… die Eindrücke der Großstadt… die Veranstaltung selbst… eine Handvoll Schüler inmitten von ca. 100 Soldaten aller Dienstgradgruppen… die ungewohnten Ansprachen… die Ehrungen… die Fotos und das „im Mittelpunkt stehen“.

Ein weiterer Höhepunkt für die Schüler nebst Begleitung war das Essen in der Kurmainz-Kaserne. Die Nationalmannschaft der Bundeswehrköche unter ihrem Trainer Detlev Eckel, die derzeit in Mainz weilt, ließ es sich nicht nehmen, der Gruppe ein Gericht zu zaubern und sogar zu servieren. Die Begeisterung war groß und nach diesem unerwarteten Ereignis startete die Gruppe zurück nach Wittlich. Ein ereignisreicher Tag endete, ein Tag, den alle Teilnehmer dieser Gruppe so schnell nicht vergessen werden.

Der Kommandeur LKdo Oberst Stichling und der Landesvorsitzende Dr. Walter Altherr, MdL waren sich darin einig, dass man ein solches Engagement fördern und unterstützen muss. Hier und insoweit ist auch der Reservistenverband durch die entsprechende Unterstützung gefordert; die Zusammenarbeit mit den Schülern muss alle Unterstützung erfahren. Es ist an der Zeit, dass die „Enkel- und Großenkelgeneration“ über die wichtige Arbeit des Volksbundes informiert wird, denn diese ist Bestandteil unserer Kultur und am Umgang mit den Toten zeigt sich der Charakter eines Volkes.

   

 Text und Fotos: Josef P. Heuzeroth

Verwandte Artikel
Allgemein

Kreisgruppe Osthessen - Gedenken an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus am 20. Juli

Für Reservisten der Bundeswehr gehört die Pflege der Erinnerungskultur am 20. Juli (Widerstand der Wehrmacht gegen Adolf Hitler) zum Auftrag. Für...

25.09.2022 Von Stefan Mahr (Bilder: Martin Engel osthessen-news)

Gründung der RK-Schaumburg

Neues wagen!   Der 24.11.2018 ist für eine Gruppe von Reservisten, Soldaten und Förderern ein wichtiges Datum in ihrer Mitgliedschaft...

25.09.2022 Von Bernhard Furchbrich, SU d. R. und Vorsitzender

Kampfmittel-Erkennung

RK-Eldagsen bildet sich im Thema „Kampfmittel-Erkennung“ weiter. Die Kameraden der RK – Eldagsen haben sich am 09.09.2022 im Gefechtsdienst aller...

25.09.2022 Von Jörg Meyer, SF