DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Selztal

Allgemein

Brigadegeneral a.D. Dr. Hermann Hagena verstorben




Unser Mitglied Brigadegeneral a.D. Dr. Hermann Hagena verstorben

Wenige Tage vor seinem 91. Geburtstag ist unser Mitglied Dr. Hermann Hagena am 14. November in Bonn verstorben. Der am 30. November 1931 in Kigarama (Ostafrika) geborene Jurist, Jagdpilot und Publizist studierte von 1952 bis 1955 Rechts- und Staatswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Philipps-Universität Marburg. 1951/52 war er Fulbright-Stipendiat am Liberal Arts Hamilton College in Clinton, New York. Nach dem juristischen Staatsexamen 1955 war er Gerichtsreferendar und Doktorand am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht. 1959 wurde er bei Hermann Mosler mit einer völkerrechtlichen Arbeit über Die Stellung staatlicher Repräsentanten in internationalen politischen Organisationen zum Doktor beider Rechte (Dr. iur. utr.) promoviert.

1957 trat er in die Bundeswehr ein und durchlief die Jagdfliegerausbildung der Luftwaffe.  Von 1961 bis 1963 war er Jagdfliegerführer (F-86) und erhielt eine S3-Ausbildung beim Jagdgeschwader 73 (heute: „Steinhoff“). Im Rahmen eines Austauschsprogramms mit der US Air Force war er im Dienstgrad eines Hauptmanns von 1963 bis 1966 als Fluglehrer und Assistant Professor an die Air Force Academy (USAFA) nach Colorado Springs, Colorado abkommandiert. Von 1966 bis 1968 war er Flugzeugführer (F-104G), Einsatzstabsoffizier und stellvertretender Kommandeur der Fliegenden Gruppe beim Jagdgeschwader 74 (heute: Taktisches Luftwaffengeschwader) in Neuburg an der Donau, das von 1973 bis 2005 den Beinamen „Mölders“ trug. Seine militärische Laufbahn beendete er 1989 als Stellvertretender Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr.

 

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Jahresabschlussübung der ersten Kompanie

Jahresabschlussübung der ersten Kompanie Bad Reichenhall / Traunstein / Bischofswiesen. Im Rahmen einer dreitätigen Übung führte die erste Kompanie des...

09.12.2022 Von Gebirgsjägerbataillon 231

Adventskonzert 2022

  Nach zweijähriger durch die Corona-Pandemie bedingte Pause hatte der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. in diesem Jahr...

09.12.2022 Von Julia Alin

Militärhistorischer Ausflug nach Fürsty

Fliegerhorst FFB 01.12.2022 Gemeinsam mit Ihrem Vorsitzenden Norbert Trippner versammelten sich interessierte Mitglieder der RK Landsberg am Lech in Fürstenfeldbruck,...

09.12.2022 Von Ines Aschbauer