DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Selztal

Verband

Generationswechsel bei der RK Selztal: Fabian Hofius (27) übernimmt die Führung




In Verbindung mit einem vorweihnachtlichen Empfang wählten die Mitglieder der RK Selztal am 9. Dezember im Rathaus von Klein-Winternheim ihren neuen Vorstand für die nächsten vier Jahre. In harmonischer Atmosphäre kam es unter der Versammlungsleitung des neuen Vorsitzenden der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, Oberst d.R. Ulrich Täubert, zum angestrebten Generationswechsel. Neuer Vorsitzender ist nun der 27jährige Oberleutnant d. R. Fabian Hofius, der schon Erfahrung als Beisitzender sammeln konnte.

Aufgerückt vom Beisitzer zum RK-Vorsitzenden: Oberleutnant d.R- Fabian Hofius (27).

Der bisherige Vorsitzende, Oberstleutnant d. R. Dr. Rainer Wessel hatte vorher angekündigt, wegen neuer beruflicher Verpflichtungen nicht mehr anzutreten, will aber in Zukunft als einstimmig gewählter Erster Stellvertretender Vorsitzender seinen jungen Nachfolger unterstützen. Ebenfalls einstimmig gewählt wurde Oberst d.R. Michael Sauer zum weiteren Stellv. Vorsitzenden. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Lediglich der Internetbeauftragte Helmut Schweikardt trat nicht mehr an – für ihn muss noch ein Nachfolger gesucht werden.

Das älteste anwesende RK-Mitglied, Brigadegeneral a.D. Dr. Hermann Hagena (88), gratuliert dem neuen RK-Vorsitzenden

Oberst d.R. Ulrich Täubert bei der Verpflichtung des neuen RK-Vorstands

Im Anschluss an die Vorstandswahl informierte der Kommandeur des Zentrums Operative Kommunikation, Oberst Dr. Stefan Gruhl, über die spannende und wechselvolle Geschichte seines Truppe für Operative Kommunikation, die heute in Mayen zuhause ist, aber über Jahrzehnte dort beheimatet war, wo die ersten Bundeswehreinheit überhaupt aufgestellt wurde: in Andernach. Unter dem legendären Reinhard Hauschild entstand dort ein Bataillon mit der Aufgabe der Psychologischen Kampfführung. Ein Jahrzehnt später erfolgte die Umbenennung in „Psychologische Verteidigung“. Mit der dramatischen Veränderung des sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen durch das Ende des Kalten Krieges, die Auflösung der Sowjetunion und des Warschauer Paktes und endlich die deutsche Wiedervereinigung war die PSK oder auch die PSV entbehrlich geworden. Das führte aber nicht wie in vielen anderen Fällen zur Auflösung des Bataillons sondern zu neuen Aufgaben und einer neuen Bezeichnung – eben Operative Kommunikation. Es ging nicht mehr um die Beeinflussung der Soldaten der Nationalen Volksarmee durch Radiosendungen und Flugblätter sondern um die Betreuung der deutschen Soldaten im Ausland und auch um die bundeswehreigene Berichterstattung aus den Einsatzgebieten. Vor wenigen Jahren wurde die Kaserne in Mayen umbenannt in Reinhard-Hauschild-Kaserne.

Fabian Hofius und Michael Sauer danken Oberst Dr. Gruhl für seinen eindrucksvollen Vortrag

Text: Redaktion

Bilder: Harald Nowak

 

 

Verwandte Artikel
Die Reserve

Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen

Am Freitag, den 24. Juni, fand die coronabedingt verschobene Kreisdelegiertenversammlung mit Neuwahlen des Kreisvorstandes der Kreisgruppe Aschaffenburg statt. Dazu fanden...

26.06.2022 Von Michael Brand

Zwei Tage auf dem Moselsteig

Die 2020 bereits geplante und terminierte 2-Tages-Wanderung auf dem Moselsteig fiel dem ersten Corona-Lockdown zum Opfer. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

26.06.2022 Von CR

Ehrung Max Schittenhelm

Dank und Anerkennung spricht der Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr e.V. unserem Gründungsmitglied Schütze d.R. Max Schittenhelm  für treue...

26.06.2022 Von sz