DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Saarland

Kameradschaftspflege ist oberstes Gebot!




Gedenkfeier in Reipertswiller/Elsass (Peters Wohnort) anlässlich des Gedenktages an den Waffenstillstand am 11.11.1918; Der Bürgermeister der Gemeinde ist rechts der Fahne zu sehen. Die Teilnahme der Kameraden der Bundeswehr und der Kameraden der UNP sowie ein anschließendes gemeinsames „Sauerkrautessen“ in Peters Chalet, wurde durch Peter (6.v.l.) organisiert.

Bildautor: Privat

Das Vorbild des Vaters als Fallschirmjäger von 1940 bis 1945, und „ein wenig Abenteuerlust“, haben Peter Trumpfheller 1961 zum Soldaten werden lassen.

Seit seiner Pensionierung 1996 bringt Peter auf seinem Privatgelände in den Nordvogesen Kameraden befreundeter Nationen bei einem Biwak zusammen

Der pensionierte Berufssoldat spricht neben Deutsch aufgrund seiner langjährigen Auslandsverwendungen auch englisch und französisch. Peter lebt seit 1979 in Frankreich, ist seit 1987 Mitglied im Reservistenverband und seit 1993 Mitglied der französischen Fallschirmjägervereinigung „UNP“, bei welcher er 2018 mit dem „MERITE UNP“ ausgezeichnet wurde, u.a. für langjährige Tätigkeit als Kassenwart.

Als Sohn eines aus dem Odenwald stammenden Fallschirmjägers erblickte er 1943 in Thaleischweiler/Pfalz das Licht der Welt. Nach Beendigung des 2. Weltkriegs wuchs er im Odenwald auf. 1961 – ein Jahr nach der mit Erfolg in Weinheim a.d.B. abgeschlossenen Lehre als Elektroinstallateur, verpflichtete sich Peter bei der Bundeswehr zunächst auf vier Jahre. Letztlich wurden daraus 35,5 Jahre Dienst für die Bundesrepublik Deutschland.

Zunächst war Peter 18 Monate bei den Fallschirmjägern mit Stammeinheit in Lebach/Saar. Neben anderen Ausbildungen erlangte Peter 1962 den „Springerschein“. Im Rahmen der Aufstellung der Flugabwehrraketen – Verbände in der Bundeswehr liess sich Peter 1962 zur Luftwaffe versetzen, wo er 1963-64 als Gefreiter an der Ordnance Guided Missile School im Redstone Arsenal/Ala/USA den ersten Luftwaffen – Meisterlehrgang absolvierte (HAWK Internal Guidance & Launcher electronic repair).

Von 1965 bis 1979 war Peter im Flugabwehraketenbataillon 32 in Freising/Obb stationiert. Während dieser Zeit absolvierte er viele fachliche (z.B. einen zweiten Meisterlehrgang in Fort-Bliss/Tex/USA) und die erforderlichen militärischen Ausbildungsgänge was u.a. 1971 zur Beförderung zum Hauptfeldwebel führte. Eine seiner beliebtesten Beschäftigungen war die Organisation und Durchführung der gegenseitigen materiellen Unterstützung der im süddeutschen Raum stationierten Deutschen und US – HAWK Flugabwehrraketen – Verbände, mit dem Ziel die Verteidigungsbereitschaft  der Bundesrepublik Deutschland im NATO-Rahmen zu verbessern. Peter wurde im Rahmen dieser Tätigkeit 1977 zum Ehrenangehörigen US-amerikanischer Streitkräfte ernannt (10th ADA).

1979 bis 1984 und 1988 bis zur Pensionierung 1996 als Stabsfeldwebel a.D.d.R. war Peter bei der Nato Maintenance and Supply Agency (NAMSA) in Rueil-Malmaison/Frankreich tätig. In dieser übernationalen Organisation war seine Hauptaufgabe im Rahmen des Materialänderungswesen technische und logistische Aufgaben zu erledigen. 1984 bis 1988 absolvierte Peter bei der US-Luftwaffe in Denver/Colo/USA einen weiteren fachlichen Meisterlehrgang als „Kalibriermeister“. Seine Stammeinheit war zu dieser Zeit die Fernmelde- und Radarstelle der Bundeswehr in Hof/Bayern.

Er war während seiner in Frankreich verbrachten Dienstzeit u.a. der Initiator einer Verschwisterung zwischen dem französischen Verband „Union des Combattants“ Section Le-Pecq und der Kameradschaft des Reservistenverbandes „Überwald“ (im Odenwald), dessen Vorsitzender er während zwei Jahren war, wobei er auch hier durch den französischen Verband mit der „Medaille du Merite“ ausgezeichnet wurde. 1996 erhielt der durch die Landesgruppe Hessen des Reservistenverbandes die Landesehrennadel in Bronze.

Peter nahm und nimmt sowohl als Reservist in Uniform, als auch als Angehöriger de UNP an unzähligen Gedenkfeiern in Frankreich teil. U.a. nimmt er an Einladungen verschiedener Gemeinden und Veteranenvorbände (auch der Fremdenlegion), so wie Totenehrungen auf deutschen und US- Soldatenfriedhöfen teil (u.V.m.). Auch bei Anlässen des französischen Militärs ist Peter Gast (Vereidigung – Verbandsübergabe – Barbarafeier etc.).

Auf seinem privateigenen Waldgelände mit Chalet finden regelmäßige Treffen (z.B. Familientag) der UNP u. andere Treffen statt. Die letzte Gruppe bestand aus ehemaligen deutschen Fallschirmjägern

Letztlich und um auf den Titel des Beitrages zu kommen, führt Peter seit 1996 dort am letzten Wochenende im Juli ein privat organisiertes internationales Kameradschaftstreffen im Rahmen eines Biwaks durch, an welchem grundsätzlich alle (aktiven oder nicht aktiven) Kameraden, unabhängig von Status, Alter, Fitness teilnehmen können! Die Obergrenze der Teilnehmer liegt bei 25! Info (u.v.m.) kann eingeholt werden auf seinem blog: https://kamamifrancedeutschland.skyrock.com/

Durch diese einmalige Verwendungsvielfalt und dadurch erlangten internationalen Verbindungen leistet StFw a.D. d.R. Peter Trumpfheller einen erheblichen Beitrag, um die Freundschaft mit unseren Verbündeten zu erhalten und neue entstehen zu lassen. Er lebt, lange über seine militärische Laufbahn hinaus, das Soldatenleben, das viele von uns so sehr geprägt hat, und findet bei seinen Biwaks immer mehr seinesgleichen, unabhängig der Nation, aus der sie kommen.

 

Text: P. Trumpfheller/B. Manneck

Fotos: Privat

Verwandte Artikel
Verband

RK – Information III. Quartal 2022

Heute gibt es wieder die aktuellen Informationen über unseren Traditionsverband der Pommernkaserne Fürstenau. Sie finden in dieser Ausgabe (III. Quartal...

05.07.2022 Von RK TradVerb der Pommernkaserne Fürstenau
Aus den Ländern

Familienausflug nach Minden

Das Gute liegt oftmals so nah! Der endlich wieder durchführbare Familientag der Reservistenkameradschaft Bückeburg „Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe“ führte unter...

05.07.2022 Von Reservistenverband / Christian Günther
Öffentlichkeitsarbeit

Infostand in Wilthen

Anlässlich der 800 Jahr Feier der Stadt Wilthen führte die RK-Bautzen Oberlausitz einen Infostand am 18. und 19.06.2022 durch. Die...

04.07.2022 Von Konrad Skatula FJ d.R.