DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Saarland

Saar-Reservisten besuchen historische Stätten in Sachsen




Militärhistorisches Museum der Bundeswehr in Dresden

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr in Dresden

Schloss Albrechtsberg in Dresden

Semperoper Dresden

Gefängnis Bautzen II

Gefängnis Bautzen II

Erkundung in Rathen

Bastei in der Nähe von Rathen

Erkundung in Rathen

Unter Leitung des Vorsitzenden des saarländischen Reservisten-verbandes (VdRBwSl) StFw d. R. Rudi Herrmann unternahm eine 31 – köpfige Reservistengruppe eine Studienreise nach Sachsen. Unterstützt wurde sie vom Landeskommando des Saarlandes (LKdo), sowohl personell als auch logistisch.

Maj Kubenz LKdo, der ein gebürtiger Bautzener ist, führte die Reservisten zunächst in das militärhistorische Museum in Dresden. Bei einer kurzen Führung diskutierte die Gruppe über Sinn und Unsinn von Kriegen und konnte sich bei einem Rundgang einen Überblick von den Exponaten der Ausstellungen verschaffen.

Am zweiten Tag stand eine kombinierte Bus- und Fuß- Tour durch Dresden auf dem Plan. Maj Kubenz zeigte der Gruppe zunächst die wichtigsten Schlösser der Stadt und danach bei einem Rundgang das Zentrum mit seinen Sehenswürdigkeiten.

Die Fahrt nach Bautzen nutzte Maj Kubenz zur Vorbereitung auf den Besuch der Gedenkstätte. Die hochemotionale Führung von Ulrich Ingenfahrt durch das Gefängnis Bautzen II, das sogenannte Stasi-Gefängnis beeindruckte sehr. Die allgemeinen Informationen und vor allem die Berichte über belegte Einzelfälle, waren dazu geeignet, ein eigenes Bild über die Zustände und Maßnahmen der damaligen Zeit in diesem Gefängnis zu machen. Maj Kubenz gab nach kurzer Einweisung die Möglichkeit, die Stadt zu erkunden.

Für den folgenden Tag war eine Fahrt in die sächsische Schweiz geplant. Es begann mit der Festung Königsstein, wo die Gruppe von Jörg Stelter durch die Geschichte, die einzelnen Bauphasen und deren Gebäude geführt wurde. Danach konnte der Rest der Festung selbständig besichtigt werden.

Bei Rathen war dann der sportliche Teil der Reise angesagt: Der Aufstieg zur Bastei führte durch Felsschluchten und Überhänge. Belohnt wurden die Wanderer mit einer einmaligen Aussicht auf die sächsische Schweiz und die zerklüfteten Felsformationen.

Wie Maj. Kubenz bereits auf der Hinfahrt ankündigte, war diese Reise als Anregung gedacht, um einen Eindruck von Sachsen zu vermitteln, der Lust auf ein Wiederkommen macht.

Verwandte Artikel
Psycho-Soziale Kameradenhilfe

Der 5./6. Fachkongress PTBS in Hamburg

Vom 23. bis zum 24. September fand in Hamburg der 5./6. Kongress „Verwundungen an Leib und Seele“ des Reservistenverbandes statt....

30.09.2022 Von Klisch
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters