DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Lebach

Besuch der Kriegsgräberstätten bei Verdun




  • Von Text: Christoph Schmitt | Fotos: Markus Baus
  • 13.10.2018
  • Artikel drucken

Die RK Lebach hat ihr Helferfest für die Mitglieder, Angehörigen und Freunde in diesem Jahr am 13.10.2018 als „Helferfahrt“ durchgeführt.
Das Ziel für die 46 Helferinnen und Helfer beim Grillfest und beim Orientierungsmarsch waren dabei die Kriegsschauplätze des Ersten Weltkrieges im Bereich der Stadt Verdun.
Unter der kundigen Führung von Herrn Oberst d.R. Michael Germann wurden zunächst das markante Beinhaus und der dortige französische Soldatenfriedhof besichtigt.

Im Anschluss erfolgte ein Rundgang durch das Fort Douaumont. Dieses Bauwerk war im Kriegsjahr 1916 schwer umkämpft und wechselte mehrmals den „Besitzer“ zwischen französischen und deutschen Truppen. Im gesamten ehemaligen Kampfgebiet befindet sich dort auch die einzige Ruhestätte deutscher Gefallener außerhalb der um Verdun angelegten deutschen Kriegsgräberfriedhöfe. Ihnen zu Ehren wurde vor der Grabstätte in den Katakomben eine Gedenkminute eingelegt.

Nach einem kleinen Imbiss am Bus führte eine Wanderung durch damals völlig zerstörtes Kampfgebiet. Vom Beinhaus ging es durch ein wiederaufgeforstetes weitläufiges Waldgebiet, an ehemaligen Bunkern und Geschützständen vorbei, ca. 5 km bis zum Dorf Fleury.
Dieses Dorf wurde bei den Kämpfen nach der Evakuierung der Bevölkerung nahezu dem Erdboden gleichgemacht. Wiederaufgebaut wurde nach dem Krieg nur die örtliche Kapelle. Lediglich Mauerreste und Gedenksteine erinnern heute noch an die dörfliche Gemeinschaft.

Mit diesen Eindrücken ging es mit dem Bus wieder zurück nach Lebach, wo wir den eindrucksvollen Tag bei einem gemeinsamen Abendessen im Mannschaftsheim in der Kaserne ausklingen ließen.
Der Vorstand bedankt sich noch einmal ausdrücklich bei allen Helferinnen und Helfern und natürlich bei Michael Germann für die gelungene Veranstaltung.

Verwandte Artikel

Volkstrauertag 2022

Blumenhagen – Erstmalig hat die Reservistenarbeitsgemeinschaft Einsatz- und Unterstützungszug (RAG EUZ) mit einer Abordnung in Form einer Ehrenwache am Volkstrauertag...

30.11.2022 Von AT
Aus den Ländern

Handwaffenschießen der Landesgruppe Rheinland-Pfalz

Die Landesgruppe Rheinland-Pfalz führte am Samstag, den 19. November 2022 in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Kreisgruppen Rhein-Lahn-Westerwald und Koblenz-Mosel-Ahr...

30.11.2022 Von Robert Pelzer
Aus den Ländern

Militärhistorische Exkursion der RK Cochemer Land - „Schlacht im Hürtgenwald 1944/45“

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei: Erst beim 3. Anlauf konnte die Reservistenkameradschaft Cochemer Land die seit 2020 geplante MilHist...

30.11.2022 Von Robert Pelzer