DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

ABC Ausbildungsbiwak 27.-29.03.2015 in Holzdorf ein voller Erfolg




Erhalt der Individuellen Grundfertigkeiten (IGF)  war das Stichwort, was ca. 60 Kameradinnen und Kameraden bewog  vom  27.-29.03.2015 auf dem Standortübungsplatz Schöneweide / Holzdorf Ihr Wochenende "aktiv" zu gestalten. Unter Führung der Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Heimatschutz der Landesgruppe Sachsen im Reservistenverband übten sich Reservisten im Beherrschen elementarer Schutzmaßnahmen, in der Handhabung der persönlichen Schutzausrüstung sowie im Herstellen von Schutzzuständen ABC im Rahmen der Selbst- und Kameradenhilfe.

Es war eine gelebte Umsetzung der für das Jahr 2015 getroffenen Zielvereinbarung, in der festgehalten ist, dass die Ausbildung von Reservistinnen und Reservisten aus Truppen-, Territorialer und Allgemeiner Reserve wann und wo immer möglich zusammen durchzuführen sind. So übten neben Mitgliedern der Landesgruppe auch beorderte Reservisten der Regionalen Sicherungskräfte (RSUKr), der Verbindungskommandos (KVK/BVK), aktive Soldaten und sogar eine Gruppe der aktiven tschechischen Reservisten des KVV Ùstí nad Labem, gemeinsam. Eine Bereicherung für alle – so die Meinung der Teilnehmer. Beim Übungsteil am Samstagnachmittag galt es bei einem Unfallszenario mit austretendem Chlor-Gas das Aufgefrischte Wissen in die Praxis umzusetzen.

  

Hierbei wurden die Reservisten nach Unterstützungsanforderung durch den Katastrophenschutzzug Nordsachsen geführt.
Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Torgau – Oschatz, stellte die Betreuung der vom Unfall betroffenen Personen sicher. Ärztlich unterstützt wurde dies vom Sanitätspersonal aus den Reihen der Reservisten.

Durch die Feuerwehr Oschatz wurde eine Dekontaminationsschleuse aufgebaut und betrieben. Aufgefundene Personen sowie Personen, welche den kontaminierten Bereich durchsucht und bestreift hatten mussten hier eine "unfreiwillige Dusche" nehmen.

  

Das THW war für die Bergung des verunfallten Fahrzeuges zuständig. An dieser Stelle möchte sich die Landesgruppe Sachsen insbesondere bei den zivilen Rettungskräften für das außerordentliche Engagement und die professionelle Arbeit bedanken. Besonderer Dank gilt auch der Standortverwaltung für das zur Verfügung stellen von Unterkunft und Übungsraum, ohne die dieses Biwak hätte nicht in dieser hohen Qualität stattfinden können.    

Text: Thomas Leschke   
Fotos: Reservistenverband, Landesgruppe Sachsen

Weitere Bilder in der Mediathek.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Geld aus dem Nichts!

„Alles ist Geld das von der Gesellschaft als solches akzeptiert wird! Auch Muscheln und Glasperlen. Zudem wird es aus dem...

29.06.2022 Von Reservistenverband / Christian Günther
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

29.06.2022 Von Sören Peters

Erfolgreiche Teilnahme am 4-Tage-Marsch

Vom 16. bis zum 19.06.2022 führte die RK Arzfeld in Zusmmenarbeit mit der Kresigruppe Eifel einen 4-Tage-Marsch entlang der Grenzen...

28.06.2022 Von CR