Landesgruppe Sachsen

Erstmals vier Nationen beim Roitzscher Frühling




Marschteilnehmer und Funktionspersonal beim Antreten

Die Mannschaft der RK Roitzsch an der Station „Zurechtfinden im Gelände“

Die US-amerikanischen Kameraden bei der „Selbst- und Kameradenhilfe“

Die tschechische Mannschaft der Aussig Lions an der Station „Check Point“

Siegerfoto der Mannschaft RK Roitzsch

Roitzsch. Bereits zum elften Mal jährte sich am ersten Maiwochenende der von der Reservistenkameradschaft (RK) Roitzsch ausgetragene Reservistenwettkampf „Roitzscher Frühling“. Einst als Vorbereitungsveranstaltung für diverse Wettkämpfe der Landesgruppe Sachsen gestartet, entwickelte sich die Veranstaltung zu einem der größten Reservistenwettkämpfe in Ostdeutschland und kann sich mittlerweile zu Recht „Internationaler Vielseitigkeitswettkampf“ nennen. In diesem Jahr nahmen erstmals drei Nationen am „Roitzscher Frühling“ teil: Neben den tschechischen Dauerbrennern aus Ústí nad Labem und einer US-amerikanischen Abordnung vom Standort Vilseck waren in diesem Jahr erstmals auch britische Kameraden vom Standort Paderborn dabei, um sich gemeinsam mit Soldaten, Reservisten und den Polizisten von der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten (BFE) Leipzig in etlichen Disziplinen zu messen.
Zehn Mannschaften waren an den Stationen Minenkunde, Schießen mit Handwaffen, Hundestaffel, Selbst und Kameradenhilfe (durchgeführt vom DRK-Kreisverband Torgau- Oschatz), Zurechtfinden im Gelände und Check Point gefordert. Insgesamt sieben Stationen verteilten sich auf der knapp 18 Kilometer langen Marschstrecke in Roitzsch und der umliegenden Waldgebiete. Dabei ließ sich die ortsansässige RK erneut nicht lumpen und präsentierte wieder so manches Highlight. So staunten die über 50 Marschteilnehmer nicht schlecht, als sie sich einem bisher unbekannten Gegner gegenüberstanden: Ein volltrainierter Malinois Rüde von der Hundestaffel der Polizeidirektion IDZ brachte den ein oder anderen Kameraden ans Laufen um diesen schließlich zu stellen und außer Gefecht zu setzen. Den zweiten Höhepunkt des Tages stellte die Station Check Point dar. Dabei handelt es sich um einen festen Punkt an einer Verkehrsverbindung, der zur Kontrolle der Verkehrsteilnehmer oder zur Fahndung nach Gesuchten dient. Hier galt es verdächtige Fahrzeuge samt Insassen und mitgeführter Sachen zu kontrollieren und gegeben falls weitere Maßnahmen einzuleiten. Geschultes Auge, Durchsetzungsfähigkeit und Übersicht waren hier gefragt. Die Mannschaft der gastgebenden Reservistenkameradschaft Roitzsch belegte mit einer außerordentlichen Leistung den ersten Platz und verwies die tschechischen Kameraden der Aussig Lions auf den zweiten Rang. Die Beamten der BFE Leipzig folgten mit einem starken Auftritt auf Rang drei.
Am Ende des Marsches gab Pfarrerin Ann-Sophie Schäfer den über 100 Teilnehmern, Organisatoren und freiwilligen Helfern beim eigens anberaumten Feldgottesdienst ihren Segen. Damit setzte die junge Pfarrerin den fraglos außergewöhnlichen Schlusspunkt eines ereignisreichen Wettkampftages. Erneut stellten die Roitzscher Reservistenkameraden unter Beweis, was man mit guter Organisation, tatkräftigen Unterstützern und vielen helfenden Händen auf die Beine stellen kann. Der Roitzscher Frühling ist mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil des regionalen Terminkalenders und unterstreicht jährlich seinen vorbildlichen Beitrag zur Völkerverständigung und zivilmilitärischen Zusammenarbeit.

Verwandte Artikel
Die Reserve

50 Jahre Reservistenkameradschaft Dülmen

Im Konvoi zur Kaserne Dülmen. Ein lange ungewohntes Bild bot sich am Wochenende den 18.05.2019 in der ehemaligen St.-Barabara-Kaserne. Vor Block...

17.06.2019 Von J. Dreifke

RK-Saulgau Schießen bei der Schützengilde Saulgau am *** 21.05.2016 ***

RK-Saulgau Schießen bei der Schützengilde Saulgau am *** 21.05.2016 *** Am Samstag den 21. Mai trafen sich die Mitglieder der...

17.06.2019 Von 5000509017000

Rundflug zum Bodensee über Insel Reichenau *** 30.08.2015 ***

Rundflug zum Bodensee über Insel Reichenau *** 30.08.2015 *** Rundflug zum Bodensee über Insel Reichenau, am 30.08.2015. Pilot Karl-Heinz Kades,...

17.06.2019 Von 5000509017000