DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

Gemeinsame SIPOL mit tschechischen Freunden – Partnerschaftsvertrag ratifiziert




Am 1. und 2. Oktober 2016 führte die Landesgruppe Sachsen eine gemeinsame sicherheitspolitische Veranstaltung (SIPOL) zusammen mit tschechischen Kameraden der Aktiven Reserve und dem THW durch. Nach einer Gedenkveranstaltung an der Gedenkstätte Terezin und einer Kranzniederlegung am Samstagmorgen folgte eine Besichtigung des Ghettos und der Kleinen Festung Terezin. Während des zweiten Weltkrieges diensten diese als Durchgangslager vor dem Weitertransport von Gefangenen in Vernichtungslager.

Im Anschluß stand ein Besuch der Litom??icer Zentrale des tschechischen Feuerwehrcorps auf dem Programm. Es war fúr unsere Kameraden sehr interessant, die räumlichen und technischen Möglichkeiten der Einsatzkräfte kennen zu lernen. Daraus entwickelte sich ein intensiver Erfahrungsaustausch über Einsätze und Strukturen, insbesondere in Katastrophenfällen.

Gleichzeitig fand im Festsaal des Stadthauses von Roudnice die Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrages zwischen der Landesgruppe Sachsen im VdRBw und dem Verein der Freunde des Aktiven Reserve aus Tschechien statt. Als Gastgeber empfing der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Roudnice, Generalleutnant a.D František Pad?lek die Gäste und würdigt in einer kurzen Ansprache die Bedeutung dieser Vertragsunterzeichnung. Ebenso äußerte sich David Kadner als Mitglied des Parlaments der Tschechischen Republik und Vorsitzender des Verteidigungsausschusses. Den Festakt in Roudnice ließen sich auch der Leiter der Bezirksmilitärkommandos Ústí nad Labem, Oberst i.G Rostislav Domorák, der Bürgermeister von Cítoliby Petr Jind?ich, der Bürgermeister der Gemeinde Mali? Jind?ich Müller und weitere Gäste nicht entgehen.

Nachdem am Nachmittag ein Wettbewerb im Schießen mit tschechischen Armeewaffen stattfand und im Anschluß gemeinsam militärische Verteidigungsanlagen besichtigt wurden, kamen sich alle beim gemeinsamen Kameradschaftsabend näher.

Am nächsten Tag wartete als letzte Herausforderung ein Aufstieg auf den Berg ?íp, welcher tief mit der Geschichte Böhmens verbunden ist. Nach diesem Ausflug in die böhmische Mythologie wurde die gemeinsame Veranstaltung beendet.

Es war für alle deutschen Kameraden wieder einmal beeindruckend, mit welchem Engagement und mit welcher Herzlichkeit wir von den tschechischen Kameraden empfangen wurden. Auch deshalb freuen wir uns auf die Fortsetzung und Vertiefung der im Partnerschaftsvertrag besiegelten intensiven Zusammenarbeit.

Text: Ingo Luthardt

Verwandte Artikel

Sipol Exkursion Overloon

  Die Kreisgruppe Düsseldorf und Bergisch Land führte unter der Leitung der RK Ratingen eine Sicherheitspolitische Exkursion in das niederländische...

04.10.2022 Von Rolf Patzke
Sicherheitspolitische Arbeit

Nächstes Ziel Kaukasus? Russland und seine südlichen Nachbarn

Die russische Invasion der Ukraine im Februar 2022 hat die sicherheitspolitische Lage in Europa erschüttert. Die Blicke der NATO und...

04.10.2022 Von Julius Vellenzer
Sicherheitspolitische Arbeit

Völkermord und Bürgerkrieg am Horn von Afrika

Hunderttausende Tote, mindestens zwei Millionen Vertriebene: Das ist die grausame Bilanz des Bürgerkrieges in Äthiopien bis jetzt. Seit fast zwei...

04.10.2022 Von Roland von Kintzel