DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

Grabpflege und Gedenken auch in schwierigen Zeiten




Bildautor: Reinwaldt - LG SN

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Mit einer Andacht von Pfarrer Gnüchtel in ihrer „Garnisonskirche“ Uhyst begann die Reservistenarbeitsgemeinschaft Kriegsgräberpflege Sachsen ihren diesjährigen Pflegeeinsatz durch Corona stark verzögert erst Anfang September.

In Weißwasser befreiten sie die Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus von altem Rindenmulch, pflanzten mit der Friedhofsverwaltung eng abgestimmt zahlreiche Bodendecker und Blumen sowie einen Baum. Vorerst abschließend mulchten sie die Anlage neu. Die dringend notwendige Sanierung der Randmauer ist wegen des hohen Aufwands in 2021 verschoben. Einige Friedhofsbesucher lobten die engagierten Kameraden aufmunternd und anerkennend.

Umfassend sanierten die Kameraden ein Grab für Gefallene des 2. Weltkrieges auf dem Westfriedhof Krauschwitz. Die auf ca. 25 x 20 Meter stark abschüssige Anlage wurde auf Wegeshöhe aufgefüllt, bekam dabei eine Schutzfolie gegen Unkraut eingebracht und wurde neu in Stein eingefasst. Ein einst gestifteter Gedenkstein und Einzelgrabsteine aus dem Umfeld wurden gründlich gereinigt und auf der Anlage zusammengeführt. Weite Teile des Friedhofes wurden begradigt, Wege mit Splitt abgedeckt und dabei ein Wasserablauf realisiert, um Überschwemmungen bei Starkregen zu verhindern. Verbunden mit dem Wunsch künftiger Pflege wurde die Grabanlage gemeinsam mit Pfarrerin Arndt der Gemeinde übergeben.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge würdigte das langjährige Engagement von Oberstleutnant d. R. Wilhelm Minschke mit dem Ehrenkreuz in Gold, verliehen zum Abend der Begegnung durch den Landesgeschäftsführer.

Die Landesgruppe Sachsen dankt allen Teilnehmern und Unterstützern für ihren erneuten und meist schon langjährigen Beitrag, insbesondere wieder der LEAG für die Verpflegung, der WBG für die Unterkunft, dem Landkreis Görlitz, der Gemeindeverwaltung Krauschwitz und dem Landeskommando Sachsen. Noch immer sind viele Kriegsgräber und Denkmale dringend zuwendungsbedürftig. Dazu sucht die RAG stets organisatorische, finanzielle sowie natürlich tatkräftige Unterstützung vor Ort.

Verwandte Artikel
Schießsport

IMHH 2021 abgesagt

Die Coronakrise zwingt Veranstalter immer wieder zu Absagen. Auch die Reservistenkameradschaft Hesborn hat der Pandemie Rechnung getragen und das Internationale...

25.10.2020 Von Dieter Kesting

Vorstandswahl des BundeswehrVerbandes

Im Namen des Vorstandes der Reservistenkameradschaft Kreisgruppe Osnabrück gratulieren wir StFw d.R. Werner Schwandt zur Wiederwahl als Beisitzer. Er ist...

25.10.2020 Von Günter Poppendiek
Schießsport

IMHH 2021 abgesagt

Die Coronakrise zwingt Veranstalter immer wieder zu Absagen. Auch die Reservistenkameradschaft Hesborn hat der Pandemie Rechnung getragen und das Internationale...

25.10.2020 Von Dieter Kesting (dks)