DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

Hochwasserschutz trainiert




… mit dabei Reservisten aus Tschechien, Bayern und Brandenburg

Am Freitag, dem 16.06.2017 trafen sich rund 50 Reservistinnen und Reservisten in der Annaburger Heide zu einer Ausbildung, von der Jeder sicherlich hofft, diese nicht allzu oft anwenden zu müssen – zum "Training Hochwasserschutz".
 
Am Freitagabend begann das Training erst einmal mit Theorie. Bis Mitternacht gelang es den Dozenten, Herr Trepte und Herr Tobiaschek, ihre Themen gut und unterhaltsam an die Frau bzw. den Mann zu bringen. Der wache Geist des Auditoriums wurde stark gefordert, damit trotz des späten Abends  Themen wie, Rechte und Pflichten, Gesetzeslage und Kommunikationswege und Theorie aus den Bereichen Aufbau eines Deiches, Deichschadensbilder, Wasserwehr, Objektschutz und Deichverteidigung verinnerlicht werden konnten. Allen wurde bewusst, dass präventiver Hochwasserschutz mehr beinhaltet, als nur Sandsäcke zu füllen und zu verbauen!
 
Der Samstag brachte nach einem guten Frühstück die Praxis. Aufgeteilt in drei Gruppen, lernten die Trainingsteilnehmer verschiedene Möglichkeiten, Wasserhindernisse zu errichten, kennen. So zeigte Herr Kunze, ein ideenreicher Feuerwehrmann, uns die Möglichkeiten schnell und effektiv mit Paletten eine Barriere zu errichten. Mit seiner Entwicklung, dem „Füllmexx“ wurden Sandsäcke gefüllt und anschließend an den Stationen unter Anleitung der Referenten zu Aufkadungen, Quellkaden und Auflastfiltern verbaut. Darüber hinaus lernten die Teilnehmer weitere Systeme, wie die Lenoir Wassersperre und den Beaver Schlauchdamm, kennen.
 
Nach dem Training verlegten die Teilnehmer nach Torgau, um dort am Deich das erlernte Wissen anzuwenden. Mit logistischer Unterstützung durch das THW Torgau wurden Sandsäcken nicht nur per LKW, sondern auch zu Wasser an die jeweilige Einsatzstelle verbracht und dort verbaut. Die Referenten kontrollierten den fachgerechten Verbau, stellten kleinere Mängel ab und lobten die hohe Einsatzbereitschaft der Teilnehmer.

Text:  Poetzsch
Bilder: Ronczka

Bilder siehe Mediathek.

Verwandte Artikel

Tagung erweiterter Kreisvorstand

Der erweiterte Kreisvorstand Mittlerer Neckar des Reservistenverbandes tagte in den neuen Vereinsräumen der Reservistenkameradschaft Filder in Bernhausen. Als gute Gastgeber...

02.07.2022 Von sz

WICHTIGE TERMINÄNDERUNG – KAMERADSCHAFTSABEND VERSCHIEBT SICH UM EINEN TAG! -

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Der kommende RK MÜNSTER Kameradschaftsabend findet abweichend am 05. Juli 2022 statt. Grund: Die...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak

DIE RES INFO 2. HALBJAHR 2022 MIT GRUSSWORT AN UNSEREN NEUEN KREISORGANISATIONSLEITER LIEGT AB SOFORT VOR

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, die neue RES INFO 2. Halbjahr 2022 ist ab sofort unter der Rubrik DOWNLOADS...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak