DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

Planerische Herausforderungen für die Bundeswehr – Politischer Anspruch und militärische Wirklichkeit




Im Rahmen ihrer sicherheitspolitischen Vortragsreihe konnte die Reservistenkameradschaft Leipzig-Leutzsch den Referatsleiter Planung I 1 aus der gleichnamigen Abteilung Planung des Bundesministeriums der Verteidigung, Herrn Kapitän zur See Christian Bock, begrüßen. Fast vierzig interessierte Gäste wohnten dem Vortrag im Gohliser Schlösschen in Leipzig bei.
Das Thema des Abends lautete „Planerische Herausforderungen für die Bundeswehr – Politischer Anspruch und militärische Wirklichkeit “. Kapitän zur See Bock, der an der Erstellung des aktuellen Weißbuchs der Bundesregierung beteiligt war, und die Arbeiten an der Konzeption der Bundeswehr und auch am „Fähigkeitsprofil der Bundeswehr“ verantwortet, betonte eingangs die Notwendigkeit seiner Arbeit mit dem einfachen, aber einleuchtenden, Spruch: „Ohne Ziel stimmt jede Richtung!“
Kapitän zur See Bock zeigte die Schwierigkeiten auf, die wechselseitigen Beziehungen der Handlungsfelder, die das Fähigkeitsprofil der Bundeswehr beeinflussen, in Einklang zu bringen: wie zum Beispiel die Erhöhung des Personalumfangs unter den Auswirkungen der Demographie, Stationierungsentscheidungen und der finanzielle Spielraum des Haushaltsplans 14 für die Bundeswehr. Das Fähigkeitsprofil der Bundeswehr bietet der Politik dafür vielfältige Handlungsoptionen. Aber auch wenn alle Aufgaben sich als gleichrangig erweisen, so können sie nicht gleichzeitig erfüllt werden. Ergänzend wies er darauf hin, dass man sich erst zu Beginn des Jahrzehnts zu einer Reduzierung der Fähigkeiten entschlossen hatte und nicht vorhersehbar zwei Jahre später das Thema Islamischer Staat sowie der Ukraine und Krim-Konflikt die politische Sichtweise völlig veränderte. Es gilt heute, das Fähigkeitsprofil nun auch zusätzlich wieder auf den Kernauftrag der Bundeswehr, die Landes- und Bündnisverteidigung, auszurichten. Und er gab auch zu bedenken, dass die Schwachstellen der Streitkräfte, die von den Medien erwähnt werden, durchaus real sind. Ein Problem, dass es mittelfristig mit der Industrie zu lösen gilt.
Abschließend bezeichnete er die Reservisten als einen wesentlichen Bestandteil der nationalen Sicherheitsvorsorge und betonte die Notwendigkeit der festen Verankerung in der Gesellschaft, gerade auch bei den neuen Herausforderungen für Deutschland als Drehscheibe für alle NATO-Fähigkeiten, der Cyber Abwehr und Fake News als Mittel politischer und gesellschaftlicher Beeinflussung. Die abschließende Diskussionsrunde beendete diesen höchst informativen Abend und die Zuhörer zeigten sich bereits interessiert an den kommenden Vorträgen im nächsten Jahr.

TEXT: Rainer Stange
Bild: D. Häßler
 

Verwandte Artikel

Tagung erweiterter Kreisvorstand

Der erweiterte Kreisvorstand Mittlerer Neckar des Reservistenverbandes tagte in den neuen Vereinsräumen der Reservistenkameradschaft Filder in Bernhausen. Als gute Gastgeber...

02.07.2022 Von sz

WICHTIGE TERMINÄNDERUNG – KAMERADSCHAFTSABEND VERSCHIEBT SICH UM EINEN TAG! -

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Der kommende RK MÜNSTER Kameradschaftsabend findet abweichend am 05. Juli 2022 statt. Grund: Die...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak

DIE RES INFO 2. HALBJAHR 2022 MIT GRUSSWORT AN UNSEREN NEUEN KREISORGANISATIONSLEITER LIEGT AB SOFORT VOR

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, die neue RES INFO 2. Halbjahr 2022 ist ab sofort unter der Rubrik DOWNLOADS...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak