DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

„Reservisten bilden Reservisten aus“ – dem Ziel einen Schritt näher




In Zusammenarbeit der regionalen Beauftragten Ost-, West- und Nordsachsen mit dem  Landesbeauftragten für Militärische Ausbildung der Landesgruppe Sachsen und dem Landeskommando Sachsen wurde für 2016 ein Ausbildungsplan geschmiedet, um dem Konzept "Reservisten bilden Reservisten aus" gerecht zu werden.

In Umsetzung dieses Planes fand die erste Ausbildung der Ausbilder (AdA) am 28./29.01.2016 statt. Thema der Ausbildung waren die  Waffen- und Geräteausbildung  am Gewehr G36 und an der Pistole P8 sowie die Einweisung am Schießsimulator.

Die erste AdA wurde unter Leitung  des Stabsoffiziers für Reservistenangelegenheiten im Landeskommando Sachsen Herrn Oberstleutnant Axel Wintermeyer im Zusammenwirken mit engagierten Unteroffizieren des Landeskommandos als Ausbilder durchgeführt.

Teilgenommen haben 15 Reservisten der Landesgruppe Sachsen, gefächert vom Mannschaftsdienstgrad über Unteroffizier mit und ohne Portepee, Offizier bis hin zum Stabsoffizier.

Ausgebildet wurde zum folgenden Themen: Der Militärische Führer als Ausbilder und Erzieher, Methodik der Ausbildung, Erstellen von Handzetteln, Grundsätze von der Planung, Organisation bis zur Durchführung einer Praktischen Ausbildung, Einweisung und Bedienung AGSHP (Ausbildungsgerät Schießen mit Handwaffen und Panzerabwehrwaffen),
Befehlsausgabe in einer TE-Besprechung für die praktische Ausbildung, Waffenausbildung im praktischen Dienst "Zerlegen und Zusammensetzen G36"

Nach erfolgter Ausbildung bekam jeder Teilnehmer die Gelegenheit in einer Lehrprobe sein aufgefrischtes bzw. neu erlerntes Können unter Beweis zu stellen. Nach jeder abgehaltenen Lehrprobe wurde diese gemeinsam mit Ausbildern und Probanden unter den Gesichtspunkten: Erstellen des Handzettel, Auftreten, Stoffsicherheit, Methodik und Rhetorik ausgewertet. Weiterhin waren die Abnahme der Bedienfähigkeit und das Leiten der Ausbildung am AGSHP praktisch vorzuführen.

Zusammengefasst war die Ausbildung aus Sicht der Teilnehmer und Leitenden ein voller Erfolg, was ein hohes Maß an Motivation auf beiden Seiten widerspiegelte. Ergebnis: Alle Teilnehmer haben die Ausbildung mit Erfolg absolviert. Sie haben nun die Befähigung die Waffen- und Geräteausbildung und AGSHP selbst durchführen zu dürfen oder als Ausbildungsunterstützungspersonal zu fungieren.

Text und Foto: Heiko Kahl

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT
Aus den Ländern

3-Tage-Programm auf der militärischen Meile beim Hafengeburtstag Hamburg.

Die Landesgruppe Hamburg nahm am diesjährigen Hamburger Hafengeburtstag teil und stand drei Tage auf der Überseebrücke für interessierte Bürger, Soldaten...

30.09.2022 Von Mirko Klisch
Psycho-Soziale Kameradenhilfe

Der 5./6. Fachkongress PTBS in Hamburg

Vom 23. bis zum 24. September fand in Hamburg der 5./6. Kongress „Verwundungen an Leib und Seele“ des Reservistenverbandes statt....

30.09.2022 Von Klisch