DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

RSU Sachsen in Dienst gestellt




Foto:  Angetreten zur Indienststellung: Die sächsische RSU-Kompanie besteht ausschließlich aus Reservistinnen und Reservisten

Gegendemonstranten als Ehrenspalier wider Willen

Strahlendes Wetter, ein dankbarer Innenminister, Gegendemonstranten als Ehrenspalier wider Willen: Am Vortag des Volkstrauertages jetzt die sächsische Kompanie der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSU) mit einem feierlichen Appell in Dresden in Dienst gestellt.

In der Graf-Stauffenberg-Kaserne übergab der Kommandeur des Landeskommandos Sachsen, Oberst Michael Knop, das Kommando über die vorerst 127 Reservisten an den Kompaniechef, Oberstleutnant Tobias Krösel. Die Kompanie hatte sich in der Vorwoche auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz intensiv auf ihre Aufgaben vorbereitet. Sie wird noch bis auf 199 Soldaten aufwachsen.

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) lobte in seiner Ansprache die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, insbesondere während der Flutkatastrophen 2002, 2010 und 2013. Stellvertretend für die Bundeswehr-Angehörigen, die im Juni-Hochwasser 2013 im Einsatz waren, zeichnete er aktive Soldaten und Reservisten mit dem Sächsischen Fluthelferorden aus. Ulbig dankte besonders den Familienangehörigen und Arbeitgebern der in der RSU engagierten Reservisten.
Vizeadmiral Manfred Nielson, der Inspekteur der Streitkräftebasis, nannte die RSU einen wichtigen Baustein der territorialen Reserve. Nielson: „Wir sind dankbar, dass wir in diesen bewegten Zeiten auf unsere Reservistinnen und Reservisten zählen können.“

Oberst Knop, betonte die enge Verzahnung der Reservisten mit der sächsischen Zivilgesellschaft: „Die Angehörigen der RSU-Kompanie sind Reservistinnen und Reservisten aller Dienstgrade bis zum Oberstleutnant. Sie bringen vielfältige zivilberufliche Kenntnisse und Qualifikationen mit, die wir für die zukünftigen Aufgaben nutzen werden.“

Landesvorsitzender Oberstleutnant d.R. Christoph Lötsch überreichte den vom Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. gestifteten Wimpel. Er ging in seiner Ansprache auf einige Dutzend Gegendemonstranten von der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) vor dem Kasernentor ein. „Es ist von denen nicht beabsichtigt, aber streng genommen sind sie ein Ehrenspalier für uns. Dass sie hier demonstrieren dürfen, zeigt doch, dass wir in einem freien Land leben, in dem jeder öffentlich seine Meinungen äußern darf. Dafür stehen wir, auch wenn uns diese Meinung nicht gefällt.“
Die Störung des Appells  mit Trillerpfeifen, Gesängen  und Schalmeien misslang. Gegen den Reservistenspielmannszug, den Spielmannszug des Stabsmusikorps und das Polizeiorchester hatten die Bundeswehr-Gegner akustisch keine Chance.

Ludger Sachse
Foto: LKdo SN

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch

Mit mehr als 190 Teilnehmern war der 22. Scharnhorst-Gedächtnis-Marsch wieder ein Erfolg. Nach einem Jahr Pause und der Beschränkung als...

03.07.2022 Von Reservistenverband / Dirk Kemmerich

Tagung erweiterter Kreisvorstand

Der erweiterte Kreisvorstand Mittlerer Neckar des Reservistenverbandes tagte in den neuen Vereinsräumen der Reservistenkameradschaft Filder in Bernhausen. Als gute Gastgeber...

02.07.2022 Von sz

WICHTIGE TERMINÄNDERUNG – KAMERADSCHAFTSABEND VERSCHIEBT SICH UM EINEN TAG! -

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, Der kommende RK MÜNSTER Kameradschaftsabend findet abweichend am 05. Juli 2022 statt. Grund: Die...

01.07.2022 Von Frank Wiatrak