DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Sachsen

Sie liefen 42 Kilometer Deutsche Geschichte




Am 10.10.2015 startete der 1. Vier-Länder-Marsch entlang des Grünen Bandes, dem ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen, durch Sachsen, Thüringen, Bayern an die Tschechische Republik angrenzend. Organisiert und durchgeführt wurde der Marsch durch die Reservistenkameradschaft Oelsnitz/V. aus Sachsen mit tatkräftiger Unterstützung der Kameraden der Reservistenkameradschaft Hof/S. aus dem benachbarten Bayern.

Die Gesamtstrecke von 42 km forderte von allen Teilnehmern nicht nur wegen des nasskalten Wetters einiges ab. Wer nicht die 42 km laufen wollte, konnte Teilstrecken 6/9/12 km absolvieren, welche als IGF-Leistung gewertet wurden. 

Nach einer sehr emotionalen Begrüßung durch den örtlichen Bürgermeister ging es unweit des 3-Länder-Ecks nahe Ebmath für die Teilnehmer aller Distanzen auf die Strecke Richtung Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth. Die Marschstrecke verlief größtenteils auf dem Kolonnenweg der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Nach 42 zurückgelegten Kilometern und dem Durchlaufen aller Kontroll- und Verpflegungspunkte lief OFW Benjamin Krause, aktiver Soldat vom Jägerbataillon 292 der Deutsch-Französischen Brigade, nach 6:35 Std. in Mödlareuth durchs Ziel, wo er vom örtlichen Museumsleiter, dem Töpener Bürgermeister und allen anwesenden Reservisten und Organisatoren herzlich empfangen wurde. Zweitplatzierter mit einer Laufzeit von 7:38 Std. wurde HG Marco Stengel, welcher als Zivilist gestartet war. Gemeinsam auf den dritten Platz liefen RK-Vorsitzende der RK Hof/S. OTL a.D. E. Reichel und sein Kamerad SU d.R. Christian Schiller, mit einer Zeit von 7:43 Std.


Haben gut Lachen, die beiden Erstplazierten: OFW Benjamin Krause (rechts im Bild) und HG Marco Stengel

Für das leibliche Wohl sorgte im Zielbereich ein gut bestückter Grill und ein Ausschankwagen, den wir unserem Sponsor, der Sternquell Brauerei Plauen, zu verdanken haben. Außerdem danken wir der FFW Oelsnitz für den Fahrdienst, dem Bereitschaftsdienst der Johanniter, den Stadtwerken Oelsnitz und der Firma Apollo-Optik Hof/S. als Sponsor für die Bereitstellung eines VW Amarok zur Streckenabsicherung.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Kameraden der RK Hof/S. für die Unterstützung und Hilfe bei der Durchführung. Nach einstimmiger Meinung aller Teilnehmer über die gelungene Premiere wird es im kommenden Jahr im Oktober die Fortsetzung mit dem „Vier-Länder-Marsch“ 2016 geben.

Text: Michael Puchelt
Fotos: RK Oelsnitz

Verwandte Artikel

Reservisten zu Besuch im Gerhard Neumann - Museum in Niederalteich

Die Kreisgruppe Bayerwald führte unter Federführung der RK Rinchach am 07.05.2022 eine Weiterbildungsfahrt in das Gerhard Neumann – Museum durch....

01.07.2022 Von Tobias Loeprich

Waffen- und Geräteausbildung

Die Kreisgruppe Göttingen veranstaltete am 18.6.2022 eine Waffen und Geräteausbildung in der Pionierkaserne Holzminden. Ziel war es die militärischen Grundkenntnisse...

01.07.2022 Von U. Bokelmann
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe