DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Oelsnitz/Vogtland

Aus den Ländern

Vier-Länder-Marsch 2021




Siegerehrung

Hauptfeldwebel d.R. Spreemann, erhält von Oberst d.R. Gunter Scharf und von Kay Burmeister die Urkunde und den Pokal für den Sieg auf der 42km Strecke.

Bildautor: RK Oelsnitz

Auszeichnung Major d.R. Kay Burmeister

Für seine jährliche Unterstützung des VLM erhält der Geschäftsführer der WG Adorf/Vogtland Major d.R. Kay Burmeister das Ehrenschild der Landesgruppe Sachsen.

Bildautor: RK Oelsnitz

Bildautor: RK Oelsnitz

Marsch - Marsch

Kaiserwetter

Bildautor: RK Oelsnitz

Bildautor: RK Oelsnitz

Antreten in Ebmath

Bildautor: RK Oelsnitz

Die begehrten Trophäen

Bildautor: RK Oelsnitz

Vogtländisches Panorama

Bildautor: RK Oelsnitz

Der Tisch steht von alleine... 😉🤣

Bildautor: RK Oelsnitz

Lebensretter

Auszeichnung - Kamerad Hoppe - gut gemacht, Respekt für die beispielhafte Leistung!

Bildautor: RK Oelsnitz

Marsch Marsch

Kontrollpunkt am Dreiländereck Prex

Bildautor: RK Oelsnitz

Auszeichnung

Stabsfeldwebel d.R. Klaus Distler erhält für die RK Hof/Saale das Ehrenschild der Landesgruppe.

Bildautor: RK Oelsnitz

Traditionsveranstaltung die an das Symbol der friedlichen Wende erinnert.

Oelsnitzer und Hofer Reservisten Hand in Hand

Vier-Länder-Marsch über 42 Kilometer in der 6. Auflage

Ebmath/Mödlareuth – Am zurückliegenden Samstag führte die Reservistenkameradschaft Oelsnitz/Vogtland, im Auftrag der Landesgruppe Sachsen des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V., zum sechsten Mal ihren Vier-Länder-Marsch entlang des Grünen Bandes durch. Insgesamt nahmen achtzig Marschteilnehmer aus nahezu allen Bundesländern teil. Dabei stellten Sie ihre körperliche Leistungsfähigkeit auf dem anspruchsvollen ehemaligen Kolonnenweg der Grenztruppen auf verschiedenen Distanzen unter Beweis.
Die „Königsdisziplin“ war dabei die Strecke über eine Länge von 42 Kilometern.
Karsten Spreemann, Hauptfeldwebel d.R. konnte sich dabei mit einer unglaublichen Marschzeit von 4h:39min den 1. Platz sichern. Dicht gefolgt von dem Hauptfeldwebel d.R. Jürgen Röhrich.
Der aus Adorf/V. stammende Hauptgefreite d.R. Michael Riedel konnte sich gegen die starke Konkurrenz den dritten Platz sichern.

Siegerehrung

Auszeichnung
Auf der 21 Kilometer Distanz sicherte sich mit dem „Wärschtlamo“ ein echtes Hofer Original den Sieg, Oberfeldwebel d.R. Marcus Traub ist Mitglied der Reservistenkameradschaft Hof/Saale.

Neben dem körperlichen Leistungsgedanken steht der Marsch als Symbol der friedlichen Wende und des Zusammenwachsens der über vierzig Jahre getrennten vogtländischen Region.

Deutlich wurde das besonders am Ziel des Marsches, dem deutsch-deutschen Museum in Mödlareuth.
Auf dem Gelände des Museums konnten sich die Teilnehmer und die Besucher des Museums an Infoständen des Reservistenverbandes, der Bergwacht Schöneck und der Karriereberatung der Bundeswehr informieren.

Inzwischen schon traditionell wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, durch den Startschuss mit einem Gebirgsböller vom Vertreter der Gemeinde Eichigt und dem stellv. Landesvorsitzenden Südsachsen Florian Dittrich an der neuen Scheune „Dreiländereck“ in Ebmath, auf die Strecke geschickt.

Die Siegerehrung wurde in diesem Jahr vom Bürgermeister der Gemeinde Töpen, Alexander Kätzel, dem Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Adorf mbH, Major d.R. Kay Burmeister und dem Landesvorsitzenden des Reservistenverbandes in Sachsen, Oberst d.R. Gunter Scharf durchgeführt.

Als Dank und Anerkennung für die alljährliche Unterstützung erhielten der Major d.R. Kay Burmeister, die Bergwacht Schöneck, i.V. Oberstleutnant d.R. Jan Dau und die RK Hof/Saale, i.V. Stabsfeldwebel d.R. Klaus Distler das Ehrenschild der Landesgruppe Sachsen.
Für eine herausragende Einzeltat erhielt der Hauptgefreite d.R. Christian Hoppe ebenfalls das Ehrenschild der Landesgruppe. Er leistete bei einem Verkehrsunfall, bestens durch den Reservistenverband ausgebildet, erste Hilfe und konnte so das Leben des Verletzten retten.
Gleichzeitig nutzte der Volksbund Bayern den würdevollen Rahmen der Siegerehrung um verdiente Kameraden der RK Hof/Saale für die alljährlichen Haustürsammlungen mit der Ehrennadel in Gold, Silber und Bronze auszuzeichnen. Mit den Erträgen aus der jährlichen Haus- und Straßensammlung finanziert der Volksbund fast zwei Drittel seiner Arbeit. Denn Jährlich werden noch heute vom Volksbund knapp 20.000 Kriegstote geborgen.

Nach dem Marsch ist vor dem Marsch und die Fortsetzung findet am 08.10.2022 statt.

Wollen Sie mehr Impressionen vom Vier-Länder-Marsch?
Schauen Sie doch mal in der Galerie vorbei!

Verwandte Artikel

Adventskonzert in Kirche Meinsen

Ein Musikerlebnis erster Güte erwartet die Besucher des Adventskonzertes in der Kirche zu Meinsen! Am Sonnabend, den 04. Dezember spielt...

27.11.2021 Von 2200221100000

Volkstrauertag 2021

Auch in außergewöhnlichen Zeiten ist das Gedenken an die Toten der Weltkriege ein fester Bestandteil im Jahreskalender der RKen der...

27.11.2021 Von 2200221100000

ÄNDERUNGEN RK ABEND 06.12.2021

...

27.11.2021 Von Gebhard Klingsporn StFw. d.R. 1.Vorsitzender der RK MÜNSTER