DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Kameradschaft in Schleswig-Holstein, Reservisten und Aktive
Kameradschaft in Schleswig-Holstein
Reservisten beim Tag der Bundeswehr in Hohn
Reservisten beim Tag der Bundeswehr in Hohn
Reservisten und Aktive bei einer öffentlichen Vorführung zum Tag der Bundeswehr in Plön 2017
Reservisten und Aktive bei einer öffentlichen Vorführung zum Tag der Bundeswehr in Plön 2017
Der Schießsport in der Landesgruppe, nur Eine Möglichkeit voll dabei zu sein.
Die Barkasse Kuddel der RK Marine Kiel bei der Kieler Woche auf der Förde
Kameraden aus verschiedenen RK´s bei einer Übung nähe Neumünster
Unsere Kameradinnen sind mit Herz und Seele dabei.
Im Gedenken der gefallenen Kameradinnen und Kameraden auf der ganzen Welt
Im Gedenken der gefallenen Kameradinnen und Kameraden auf der ganzen Welt

Landesgruppe Schleswig-Holstein

Landeskommando unter neuer Führung




Kiel (lb). „Oberst Hannes Wendroth meldet sich ab!“ Militärisch korrekt aber mit deutlichen Worten verabschiedete sich der bisherige Kommandeur des Landeskommandos Schleswig- Holstein in den Ruhestand. Generalmajor Hans-Werner Wiermann, Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben, übergab vor hunderten geladener Gäste im Kieler Landeshaus den Staffelstab an Oberst Ralf Güttler. Erst vor zwei Jahren hatte Wendroth die Aufgabe an der Förde übernommen und scheidet nun auf eigenen Wunsch vorzeitig aus dem Dienst aus. Das bedauerte nicht nur General Wiermann, sondern auch Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) und Ministerpräsident Torsten Albig (SPD). Beide Politiker betonten in ihren Reden außerdem den Symbolgehalt des gewählten Veranstaltungsortes, den ehemaligen Plenarsaal des Landesparlamentes. Die Kommandoübergabe sei somit „im Herzen der Demokratie“ vollzogen worden, so der Ministerpräsident. Und nicht nur räumlich: zu den Gästen zählten Exzellenzen wie Parlamantarier, Vertreter von Kirche, Wirtschaft und Hilfsorganisation sowie Reservisten. Letzteren dankte der Ministerpräsident ausdrücklich für ihren freiwilligen Einsatz und schloß die Forderung an, auch deutsche Soldaten sollten sich nicht schämen müssen, ihre Uniform in der Öffentlichkeit zu tragen. Oberst Wendroth hatte es bei seiner Abschiedsrede ebenfalls nicht an Deutlichkeit fehlen lassen: Schlaglichtartig ließ es seine Karriere mit passenden Fotos Revue passieren und wies dabei auf zahlreiche Umbrüche hin. Während seine Entscheidung für den Dienst in den Streitkräften noch zu Zeiten des Kalten Krieges fiel, erlebte er die deutsche Wiedervereinigung als Soldat, Anfang der 1990er Jahre folgten die ersten „out-of-area“- Einsätze der Bundeswehr für die Vereinten Nationen bis hin zu Kampfeinsätzen auf dem Balkan und zuletzt in Afghanistan. Desöfteren habe er mit seiner Ehefrau darüber diskutiert, ob sie beide diese Art des „treuen Dienens“ noch mitmachen wollten. Als größten Fehler geißelte Wendroth jedoch die Aussetzung der Wehrpflicht, damit sei ohne Not ein „Eckstein“ aus der Bundeswehrarchitektur „herausgebrochen“ worden. Umso mehr gelte es nun, ausreichend Freiwillige zu finden, ergänzte Ministerpräsident Albig. Zuletzt seien die Zahlen in Schleswig-Holstein von 2.000 auf 3.000 pro Jahr angestiegen, diese positive Entwicklung sei jedoch nur fortzusetzen, wenn die Truppe auch vernünftig ausgerüstet sei. Im Bereich des Katastrophenschutzes und der zivil-militärischen Zusammenarbeit könnten gleichwohl nicht nur die Verantwortlichen „ruhig schlafen“, so General Wiermann, wenngleich der Umbau der Streitkräfte insgesamt und der Ausbau des schleswig-holsteinischen Landeskommando noch nicht abgeschlossen sei. Diese Aufgabe umzusetzen hat jetzt der neue erste Soldat im Land zwischen den Meeren: Oberst Ralf Güttler.

Verwandte Artikel

Weihnachtsgrüße

Weihnachtsgrüße 2022...

06.12.2022 Von Philipp Koch
Sicherheitspolitische Arbeit

Militärhistorische Exkursion

Das Sondermunitionslager Treysa, während der Betriebszeit Sondermunitionslager Rörshain genannt, war eines der von US-amerikanischen Einheiten im inneren Bereich bewachten und...

06.12.2022 Von H.D.K.
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.12.2022 Von Sören Peters