DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Thüringen

Afghanistan einmal aus anderer Sicht




Am Tag der Reservisten gab es nicht nur am Tag Programm, sondern auch am Abend. Ein junger Afghane wollte uns Afghanistan auch einmal aus einer anderen Sicht näher bringen. Wir kennen die Sicht der Medien, der Politiker und der dort stationierten Soldaten, aber die Sicht der Afghanen bleibt fast immer außen vor.

Nangialei Roman Safi ist in Afghanistan aufgewachsen und hat dort drei Regime miterlebt. So konnte er uns von der Entstehung und Machtergreifung der Taliban erzählen und auch, wie das Leben unter ihrer Herrschaft aussah. Herr Safi konnte uns aus erster Hand berichten, welche Veränderungen durch die NATO erwirkt wurden und wo es immer noch Probleme gibt.

Ein wichtiger Diskussionspunkt war, was besser oder anders gemacht werden muss, um Afghanistan zu stabilisieren. Soll bei der Wirtschaft angesetzt werden, in dem wirkliche Alternativen zum Mohnanbau geschaffen werden, oder eher bei dem politischen System, in dem die alten Traditionen mit einbezogen werden und nicht eine Demokratie aufgezwungen wird oder sollte doch lieber die Bildung im Vordergrund stehen. Herr Safi war hierbei nicht nur kritisch mit der NATO oder den NGO´s, sondern auch mit seinem eigenen Land. Er meinte, dass die Afghanen selber ihr Land wieder aufbauen müssen und endlich verstehen sollen, dass sie alle daran arbeiten müssen. Die „Ausländer“ können Afghanistan nur helfen, wenn die Afghanen sich auch helfen lassen wollen. Dieser Erkenntnisprozess braucht aber noch Zeit. Aber mit Afghanen wie Herrn Safi, die in Deutschland studieren und so eine andere Kultur kennenlernen, wird dieser Prozess angestoßen.

Das rege Interesse der Teilnehmer wurde deutlich, da das Angebot von Herrn Safi, Fragen zu beantworten anstatt einen Vortrag zu halten, sehr gut angenommen wurde. Ich denke, durch diese Veranstaltung wurde ein Einblick in die afghanische Geschichte und Mentalität gegeben, der es einfacher macht, die Probleme und Konflikte in Afghanistan zu verstehen.

Teresa Gaßmann
Beauftragte für Sicherheitspolitik KG Westthüringen

Verwandte Artikel
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT
Aus den Ländern

3-Tage-Programm auf der militärischen Meile beim Hafengeburtstag Hamburg.

Die Landesgruppe Hamburg nahm am diesjährigen Hamburger Hafengeburtstag teil und stand drei Tage auf der Überseebrücke für interessierte Bürger, Soldaten...

30.09.2022 Von Mirko Klisch
Psycho-Soziale Kameradenhilfe

Der 5./6. Fachkongress PTBS in Hamburg

Vom 23. bis zum 24. September fand in Hamburg der 5./6. Kongress „Verwundungen an Leib und Seele“ des Reservistenverbandes statt....

30.09.2022 Von Klisch