DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Thüringen

Neue Wege der Kommunikation beschreiten




Bundestreffen der Internet- und Pressebeauftragten
 
Die Verbandsarbeit und die Mittlertätigkeit der Reservisten leben von ihrer lebendigen und authentischen Berichterstattung. Der Verband der Reservisten der Bundeswehr bedient sich dabei verschiedener Kommunikationskanäle: Diese Webseite, die Länderseiten hinter dem Magazin ‚loyal‘ und seit einigen Jahren auch Social Media mittels Flickr und Facebook. Um diese Kanäle zu verbessern und Fähigkeiten zu bündeln, trafen sich die Landespresse- und -internetbeauftragten der 16 Landesgruppen in Siegburg bei Bonn.

 
Zur Einführung stellte zunächst der Redakteur für die Bundeswebseiten, Detlef Struckhof, die Vorgaben des Urheberrechts und des Rechts am eigenen Bild dar, da letztlich auch Aufnahmen von Dienstlichen und Verbandsveranstaltungen dem geltenden Recht unterliegen. So reichen die schützenswerten Rechtspositionen der Betroffenen grundsätzlich so weit, dass ein Foto nur dann verwendet werden darf, wenn seiner Verwendung nicht widersprochen worden ist.
 
Schwerpunkt der Veranstaltung war zudem die Neugestaltung der Webseiten. Diese werden gegen Ende des Jahres durch ein neues und zeitgemäßes Design ersetzt werden, wozu die Landesinternetbeauftragten nun aufgerufen sind, Änderungswünsche und Verbesserungsvorschläge einzureichen. Ein wichtiges Thema des neuen Designs wird daher die Verknüpfung von Social-Media-Beiträgen wie Facebook auf der Webseite sein.
 
Um dabei das Potential von Handykameras und dazugehörigen Apps auszuschöpfen, skizzierte Sören Peters die technischen Möglichkeiten aktueller Smartphones. Schließlich bieten sie den Vorteil, dass sie „immer besser Technik, aber ohne Schleppen“ mit sich bringen. „Es wird immer mehr fotografiert, aber immer weniger Kameras gekauft“, so Peters, warum er den Fokus auf Smartphones legte. In der dazu anschließenden praktischen Übung hatten die Teilnehmer den Auftrag, in Gruppen mehrere Aufnahmen mit dem Telefon zu einem bestimmten Thema anzufertigen und ihrer Kreativität dabei freien Lauf zu lassen. Durch die von ihm vorgestellten Apps erhielten alle zudem die Möglichkeit, bereits auf dem eigenen Smartphone erste Bildbearbeitungen vorzunehmen, sodass am Ende ein professionell wirkendes Ergebnis präsentiert werden konnte.
 
Hitzig diskutiert wurde zudem die mögliche Neugestaltung der Länderseiten im Teil ‚die reserve‘, der gemeinsam in einem Magazin mit der ‚loyal‘ abgedruckt wird. Die Umgestaltung zielt dabei insbesondere auf die Aufhebung der starren Unterteilung in die Berichte aus den Landesgruppen ab. So sollen künftig mit den Berichten aus den Reservistenkameradschaften thematische Schwerpunkte geschaffen werden, um eine neue Übersichtlichkeit zu schaffen und um die Leser zu mehr Leseaktivität zu animieren.

Text: Stephan Herold
 

Verwandte Artikel

EINLADUNG ZUR DIGITALEN AUSBILDUNG DER RESERVE (DARes)

HINWEIS: Dieser Code ist mit einer sogenannten QR Code SCAN APP einlesbar und wird dann in leserlichen Text umgewandelt. Hier...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak

LANDESPRESSESEMINAR NRW VOM 28.10.2022 – 30.10.2022

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, hiermit laden wir euch ein zum Landespresseseminar vom 28.-30.10.2022 in die Waldkaserne Hilden. Da wir...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT