DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Gesellschaft

Diese Unternehmen sind „Partner der Reserve 2020“




Fregattenkapitän d.R. Diethelm Scholle nahm die Auszeichnung für die Deutsche Post DHL Group entgegen. Links: Pascal Kober. Rechts: Annegret Kramp-Karrenbauer.

Foto: Bundeswehr/Wilke

Die Auszeichnung für die antares Internation Erfolgstraining nahm Oberstleutnant d.R. Torsten F. Kolberg in Empfang.

Foto: Bundeswehr/Wilke

Oberstleutnant d.R. Andreas Herbert von Firma EPHY-MESS mit der Auszeichnung als "Partner der Reserve".

Foto: Bundeswehr/Wilke

partner der reserve

Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) und der Reservistenverband haben auch in diesem Jahr wieder vier Unternehmen, bzw. öffentliche Verwaltungen mit dem Preis „Partner der Reserve“ ausgezeichnet. Gewürdigt werden damit Arbeitgeber, die die Bundeswehr in der Reservistenarbeit besonders unterstützen.

In der Kategorie der Großunternehmen wurde in diesem Jahr die Deutsche Post/DHL Group ausgezeichnet. Seit fast 30 Jahren versorgt die Deutsche Post im Ausland stationierte Soldatinnen und Soldaten mit Post aus ihrer Heimat. Bereits am 22. Mai 1992 wurde der Grundstein für die Feldpostkooperation gelegt. „Die Feldpostversorgung trägt in nicht unerheblichem Maße zur Motivation und somit zur Einsatzbereitschaft der Soldatinnen und Soldaten in den Auslandseinsätzen der Bundeswehr bei. Die Deutsche Post ist ein äußerst zuverlässiger, flexibler und teamfähiger Partner“, sagte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Laudatio. Gegenwärtig könne das Unternehmen bis zu 300 beorderungsfähige Festpostsoldatinnen und -soldaten zur Verfügung stellen. Insbesondere die einzelnen Niederlassungen hätten die Bürde der Abstellungen zu tragen. „Mit ihrem Verständnis und durch die Mehrleistung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird der Einsatz von Reservistendienstleistenden für die Dauer von vier bis sechs Monaten erst möglich“, lobte die Ministerin.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer spricht bei der Verleihung des Preises „Partner der Reserve“. (Foto: Bundeswehr/Wilke)

Preisträger in der Kategorie „Mittelstand und Handwerk“ ist antares International Erfolgstraining. Alle fünf Mitarbeiter der Firma sind Reservisten der Bundeswehr, die zum Teil sehr kurzfristig über einen längeren Zeitraum Reservistendienst leisten. Der Inhaber und Geschäftsführer, Torsten F. Kolberg, ist Oberleutnant der Reserve und im Kreisverbindungskommando Fürstenfeldbruck beordert. Er nimmt regelmäßig an entsprechenden Aus- und Weiterbildungen teil und bringt sich in seiner Region überdurchschnittlich aktiv in die Zivil-Militärische Zusammenarbeit ein. Darüber hinaus hat er Anfang dieses Jahres im Rahmen der Führungskräfteaus- und Weiterbildung der Dienststelle begonnen, während seiner Reservistendienste ein Training für Stabsoffiziere und Stabsoffiziere der Reserve sowie für Offiziere und Offiziere der Reserve durchzuführen. „Hier bringt er seine Profession äußerst engagiert über das zu erwartende Maß ein und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Führungskompetenzen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer“, lobte in seiner Laudatio der Stellvertreter des Präsidenten des Reservistenverbandes, Pascal Kober MdB.

Der Stellvertreter des Präsidenten des Reservistenverbandes, Pascal Kober MdB, bei seiner Laudatio. (Foto: Bundeswehr/Wilke)

Als weiteres Unternehmen im Bereich „Mittelstand und Handwerk“ wurde die EPHY-MESS Gesellschaft für Elektro-Physikalische Messgeräte mbH ausgezeichnet. Der Geschäftsführer der Gesellschaft, Oberstleutnant d.R. Andreas Herbert Gustav Becker, ist seit 2012 Leiter des Kreisverbindungskommandos Wiesbaden und hat sich zuletzt insbesondere um das Pilotprojekt „Kooperation der Bundeswehr mit der Wirtschaft und Arbeitgebern“ in Hessen verdient gemacht. Er stellte sein umfangreiches und hochkarätiges Netzwerk zur Verfügung, um zum einen das Bindeglied zwischen zivilen Arbeitgebern und der Projektgruppe zu sein und zum anderen, um ehemalige Soldaten persönlich aktiv über das Projekt zu informieren. Dabei gelang es ihm, die Projektgruppe mit einem Soldaten zu verstärken, den er für eine mehrmonatige Tätigkeit in dem Pilotprojekt gewinnen konnte. „Sein herausragendes Engagement hat maßgeblich zum erfolgreichen Start des Pilotprojektes beigetragen. Herr Becker ist in Hessen der einzige mittelständische Unternehmer, der gleichzeitig ein Kreisverbindungskommando führt“, lobte die Verteidigungsministerin in ihrer Laudatio.

Der Preis in der Kategorie „Öffentlicher Dienst“ geht an die Stadt Bitterfeld-Wolfen. Aufgrund der corona-bedingten Absage der Vertreter entfiel die Laudatio jedoch. Ursprünglich hätte der „Partner der Reserve“ beim Parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes in einem möglichst großen Rahmen verliehen werden sollen, doch sowohl der ursprüngliche Termin im Mai sowie die Neuansetzung am gestrigen Dienstag mussten abgesagt werden. So gab es nur eine Feierstunde im ganz kleinen Rahmen im BMVg in Berlin.

Über den Preis

Mit dem Preis „Partner der Reserve“ zeichnen das Verteidigungsministerium und der Reservistenverband jedes Jahr Unternehmen und öffentliche Dienstleister aus, die sich besonders um die Reserve verdient gemacht haben, etwa durch Freistellungen oder sonstige Unterstützungsleistungen für die Bundeswehr. Wie in den Vorjahren besteht die Auszeichnung aus einer Urkunde sowie einem Sachpreis (Glasskulptur mit 3D-Lasergravur). Nominiert werden die Arbeitgeber durch ihre Angestellten. Sobald die Ausschreibung für das kommende Jahr startet, werden wir auf allen Kanälen darüber informieren.

Verwandte Artikel
Verband

Reserve und Demokratie: Ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus

Das Konzentrationslager (KZ) Auschwitz ist Sinnbild für die Verbrechen des NS-Regimes. Seine Befreiung jährt sich zum 75. Mal. Tief erschüttert...

30.11.2020 Von Julius Vellenzer
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.11.2020 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Welche Rolle spielt die Reserve im Plan Heer?

Die Zeichnung auf dem Bierdeckel sieht einfach aus. Zwei dicke Pfeile, militärische Symbole und die drei Jahreszahlen 2023, 2027 und...

27.11.2020 Von Benjamin Vorhölter